...entführen dich in eine andere Welt

Impressum Kontakt

Wenn du es eilig hast, gehe langsam

Benjamin Jendro

31.Dezember
2010

Hört sich schon etwas paradox an: Wenn du es eilig hast, gehe langsam. Da könnte man ja genauso gut behaupten: Wenn dir kalt ist, ziehe dich aus. Worum es hier geht, ist mit einem Wort erklärt: Zeitmanagement. In einer scheinbar stetig schneller werdenden Welt muss man den Überblick bewahren. Emails, Handys und das Internet haben eine omnipotente Präsenz, der man sich kaum noch entziehen kann. Hier kommt es darauf an, sich zurecht zu finden und nicht darin unterzugehen.

Was das Buch von Lothar J. Seiwert von anderen Ratgebern auf diesem Gebiet abgrenzt, ist seine Unterscheidung zwischen links- und rechtslastigen Menschen. Damit ist die Orientierung der Gehirnhälften gemeint. Während die einen monochromatisch veranlagt und für ihre Pünktlichkeit bekannt sind, haben es die anderen eher mit polychromatischen Verhältnissen und einer ausgezeichneten Empathiefähigkeit. Sie gehen schlicht und einfach mit Zeit unterschiedlich um. Haben andere Vorstellungen von Flexibilität und Ordnung.

Das muss man beachten, wenn man Zeitmanagement in Angriff nimmt. Dem einen helfen To-Do-Listen, für den anderen verschlimmern sie alles. Dagegen sind farbige Post-Its die Offenbarung. Neben diesen praktischen Tipps, geht der Autor gerade zu Beginn auch sehr analytisch an die Sache heran, weshalb man gewisse Zusammenhänge sehr gut versteht und nun begreift, warum es manchmal im Team kracht und Lebensweisen aufeinanderprallen.

Wer es mit Zeitmanagement ernst meint und mehr aus der zur Verfügung stehenden Zeit machen möchte, sollte sich dieses Hörbuch vornehmen.

1

Sterbenskalt

Benjamin Jendro

29.Dezember
2010

Tana French ist im Krimigenre keine Unbekannte. Schon mit „Grabesgrün“ und „Totengleich“ hat sie von sich reden gemacht und konnte durch ihren raffinierten Schreibstil von sich überzeugen. Sie schafft es, Stimmungen und Atmosphären meisterhaft aufzubauen und zu transportieren. In Sterbenskalt haben wir zudem noch einen alten Bekannten in der Rolle des Protagonisten und Ich-Erzählers. Der Polizist Franck Mackey wird von seiner Vergangenheit eingeholt.

22 Jahre nachdem er aus Faithful Place, seiner Heimat, geflohen ist, bekommt er einen Anruf, der ihn wieder in die Zeit zurückversetzt, die er so gerne hinter sich gelassen hätte. Mit seiner Jugendliebe Rosie wollte er gemeinsam fliehen, doch nun hat man in einem verlassenen Haus ihren Koffer und einen Abschiedsbrief entdeckt und es verlangt ihn danach, die Sache aufzuklären. Hat er doch all die Jahre geglaubt, sie sei einen anderen Weg gegangen und glücklich. Doch was ist tatsächlich passiert?

Sterbenskalt lebt von der Verbitterung und Wehmut, die im Erzählten mitschwingen. Von seinen Erinnerungen und der tief vergrabenen Gewissheit, dass er seine Vergangenheit noch nicht wirklich hinter sich gelassen hat. Das Werk ist dick und es ist auch nicht der spannendste Thriller, den Sie je lesen werden. Aber von der Stimmung findet man wohl kaum etwas Gleichbedeutendes. Mackey ist hervorragend herausgearbeitet und diese Art Held, die man gleichzeitig liebt und hasst.

0

McDermid-Box – 3 Hörspiele in einem

Benjamin Jendro

24.Dezember
2010

Über die Autorin Val McDermid muss man eigentlich kein Wort mehr verlieren. Wer sich ein wenig auskennt, weiß von ihrem Können. Die Frau hat wahrscheinlich mehr Literaturpreise eingeheimst, als die meisten Autoren Werke geschrieben haben. 1955 in Schottland geboren, hat sie zunächst als Literaturdozentin und später als eigenständige Autorin von sich reden gemacht. Mittlerweile ist sie zudem noch selbst Jurymitglied bei so mancher Verleihung und auch Krimikritikerin für die BBC oder Times.

Die McDermid-Box enthält 3 Hörspiele. „Das Lied der Sirenen“, „Ein kalter Strom“ und „Schlussblende“. Dabei handelt es sich um Romane rund um die Protagonisten Tony Hill, den Profiler, und Carol Jordan, die Kommissarin.

Das Lied der Sirenen handelt davon, wie vier Opfer auf grausamste Art verstümmelt wurden, bevor man sie ermordete und Tony Hill muss nun sein ganzes psychologisches Können aufbringen, um den Täter zu fassen, als er zu der Ermittlungsbehörde von Carol Jordan hinzugezogen wird. Dabei gerät er auch selbst ins Visier des Killers.

Ein kalter Strom erzählt von einem Psychopathen, wie er im Buche steht. Selber als Kind terrorisiert, lässt er seine gequälte Seele nun an seinen Opfern aus und wird auch auf Hill aufmerksam, der ihm auf den Fersen ist. Gleichzeitig muss Jordan einen Dealerring hochgehen lassen, was gar nicht so leicht, dafür umso gefährlicher ist.

Und in Schlussblende gerät ein Promi in Verdacht, vielfältige Morde begangen zu haben. Zu dumm nur, dass Shaz Bowman – sie verdächtigt den Promi – plötzlich selbst tot aufgefunden wird. Kann an der albernen Anschuldigung doch etwas Wahres dran sein?

0

Auch hier bei hoerbuecher.de weihnachtet es so allmählich und daher möchte ich euch heute ein Weihnachtshörbuch vorstellen. Als der Weihnachtsmann vom Himmel fiel ist eine wunderbare Weihnachtsgeschichte von Cornelia Funke, die schon jetzt die ungekrönte Königin der Kindergeschichten ist.

Niklas Julebukk sieht so gar nicht aus, wie man sich den Weihnachtsmann vorstellt. Im Gegenteil, der dicke Mann mit dem weißen Rauschebart ist hier der Bösewicht. Niklas darf allerdings nicht mehr Weihnachtsmann spielen, da ihm der hohe Weihnachtsrat Berufsverbot erteilt hat. Doch mit der Hilfe der zwei Kinder, Ben und Charlotte, versucht er, die Kommerzialisierung seines Festes zu stoppen und noch wahre Wünsche zu erfüllen.

Als der Weihnachtsmann vom Himmel fiel ist genau das Richtige zur Adventszeit. Kobolde und Engel kommen darin genauso vor wie Rentiere, die allerdings einen Wohnwagen ziehen. Funke schafft es mal wieder, mit all den Details eine schöne Atmosphäre zu zaubern, so dass man den Duft von Spekulatius im Zimmer riechen kann, nur weil man es hört. Kinderhelden, die wie du und ich sind, mit all ihren Problemen und Gewohnheiten, die aber mehr von Weihnachten wollen als bloßen Konsum.

Und zu guter Letzt wird auch noch die Frage beantwortet, warum der Weihnachtsmann sich eigentlich nie die Schuhe auszieht.

Possibly related posts: (automatically generated)

0

Weihnachtsdieb auf hoher See

Benjamin Jendro

17.Dezember
2010

Mary Higgins Clark ist bekannt für ihre Krimis. Mit Weihnachtsdieb auf hoher See hat sie einen rund ums Fest geschrieben, der sich jedoch auch etwas „leichter“ liest als die üblichen Krimis. Man ist sogar versucht, ihn als Kinderkrimi zu bezeichnen, doch dazu mehr. Es ist in jedem Fall ein weiteres Hörbuch, das perfekt zur Weihnachtszeit passt und Ihnen die Tage zu Hause, am besten vor dem Kamin, versüßt.

In dem Hörbuch geht es um die Jungfernfahrt eines Kreuzfahrtschiffes in die Karibik, das zum Dank mit Menschen gefüllt ist, die gute Taten vollbracht haben. Doch auch zwei entflohene Sträflinge schleichen sich an Bord und bald geht der Spuk los. Dinge verschwinden und der Geist eines Krimiautors treibt sein Unwesen. Da wird der Ermittlergeist von Alvirah & Willy geweckt, die so etwas wie Hobby-Kriminologen sind. Dabei bringt vor allem Alvirah sich mal wieder in die Bredouille.

M. H. Clark hat hier mal etwas anderes versucht und heraus kam eine fröhliche Weihnachtsgeschichte, die nicht immer sehr glaubhaft wirkt, das anhand der Geschichte aber auch nicht zwangsläufig muss. Immerhin handelt es sich hier um eine Weihnachtsgeschichte und da kann man schon mal weit ausholen. Es geht hier um Unterhaltung und die wird geboten.

Possibly related posts: (automatically generated)

0

Edward und Lucy besuchen ihren Onkel und ihre Tante. Im Haus selbst landen sie mal wieder zufällig in einem Raum, in dem ein seltsames Gemälde zu sehen ist. Je länger sie es anschauen, desto lebendiger wird es und man kann förmlich den Seewind und die Wellen auf dem Gemälde samt Schiff spüren. Dann passiert es: Die beiden werden mitsamt ihrem nervigen Cousin Eustachius Knilch vor die Küste Narnias direkt auf die Morgenröte „geschwemmt“. Die Morgenröte ist Prinz Kaspians Schiff, der sich auf die Suche nach 7 verschwundenen Lords gemacht hat, welche unter der Telmarer Herrschaft losgeschickt wurden, seitdem jedoch nie wieder gesehen wurden.

Die Geschichte der Chroniken von Narnia – Die Reise auf der Morgenröte besteht im Grunde aus sieben Geschichten, da sie jeden der Lords suchen und so die verschiedensten Plätze anreisen, bis sie am Ende der Welt angelangen. Unter anderem verschlägt es die drei mit Prinz Kaspian auf die Dracheninsel, an einen Teich, wo sich alles in Gold verwandelt, und zum Land der Tulpler. Es sind verrückte und vor allem spannende Abenteuer, die die Phantasie anregen.

Philipp Schepmann schafft es meisterlich, den verschiedenen Figuren Leben und einen lebendigen Charakter einzuhauchen. Als Hörbuch ein Volltreffer, den man sich unbedingt zu Gemüte führen sollte. Genug Zeit dafür sollte ja in der kalten Winterzeit vorhanden sein…

0

Robert Enke – Ein allzu kurzes Leben

Benjamin Jendro

10.Dezember
2010

“Der Tod eines depressiven Menschen ist niemals eine freie Entscheidung. Die Krankheit verengt die Wahrnehmung so sehr, dass der Leidende nicht mehr versteht, was es heißt zu sterben. Er glaubt es hieße nur, die Krankheit loszuwerden. (…) Robert Enke war am Dienstag, den 10. November 2009, acht Stunden in der Nähe von Empede umhergefahren. (…) Dann fuhr er an Empede vorbei zum nächsten Bahnübergang in Eilvese. (…) Er wußte, dass um 18.15 Uhr der Regionalexpress aus Bremen ohne Halt durch Eilvese hindurchraste.”

Ronald Reng schildert in dem Hörbuch Robert Enke – Ein allzu kurzes Leben zunächst einmal die Karriere von Robert Enke, welche jedoch unzertrennlich mit seiner Depression verbunden war und daher natürlich auch einen wichtigen Punkt einnimmt. Er führt behutsam an die Krankheit heran und erläutert den Weg Enkes, der 2003 und 2009 zu besonders dramatischen Ausbrüchen führte. Bei alledem merkt man aber auch, wie groß die Liebe zwischen dem Paar Enke gewesen sein muss, was die Tragik um den Tod von Robert nur noch schlimmer erscheinen lässt.

Reng ging es auch nicht darum, einen Schuldigen zu finden für das Geschehene. Auch wenn nicht jeder gut in dem Buch wegkommt, sind es nur Entscheidungen, die letztlich zu dem einen tragischen Tag vor gut einem Jahr führten. Bei all der Romanprosa könnte man fast vergessen, dass es sich bei diesem Hörbuch um etwas tatsächlich Geschehenes handelt und man merkt auch Reng an, wie er mit der Aufarbeitung kämpfte. So wenig hätte es nur gebraucht, um diesen einen Moment zu verhindern, doch es ist passiert…

Possibly related posts: (automatically generated)

0

Schändung – Jussi Adler-Olsen

Benjamin Jendro

8.Dezember
2010

Jussi Adler-Olsen ist so etwas wie der Shooting-Star in der Thriller-Szene. Mit seinem Debütroman „Erbarmen“ konnte er auf sich aufmerksam machen und manche Leser halten ihn für besser als Stieg Larsson und wollen schon Simon Beckett in Rente schicken. Zumindest die Kritiker der Welt, FAZ, ZEIT und wie sie alle heißen, loben ihn in den höchsten Tönen.

In seinem Folgeroman „Schändung“ geht es erneut recht harsch zur Sache. Zwei Leichen werden gefunden und man vermutet eine Gruppe aus einem Privatinternat hinter dem Verbrechen, kann jedoch nichts beweisen. 20 Jahre später rollt Kommissar Carl Mork den Fall wieder auf. Der miesgelaunte Misanthrop macht sich daran, den Spuren nachzugehen und stellt bald fest, dass die Verstrickungen bis in die höchsten Kreise und ins tiefste Elend führen. Ihm zur Seite steht der Syrer Assad, welcher eigentlich nur eine bessere Bürokraft ist, aber unerwartete Fähigkeiten ans Tageslicht bringt, wenn es um die Aufklärung solcher Fälle geht. Das Miteinander dieser beiden Personen macht einen Großteil des Charmes von dem Hörbuch aus.

Wie auch beim Vorgänger spricht Wolfgang Koch die Rollen aus den verschiedenen Perspektiven, Täter und Aufklärer, und haucht dem Buch somit Leben ein, ohne es kitschig wirken zu lassen. Ein sehr guter Thriller mit schönem Spannungsbogen und genau das Richtige für die kommenden, kalten Tage zu Hause, im Auto oder in der Bahn.

Possibly related posts: (automatically generated)

0

Tess Gerritsen – Totengrund

Benjamin Jendro

3.Dezember
2010

Totengrund ist mittlerweile der achte Roman von Tess Gerritsen und dieses Mal dreht es sich um Maura Isle als Protagonistin. Die Gerichtsmedizinerin fährt zu einer Tagung nach Wyoming, wo sie einen alten Freund, Doug, wiedersieht und sich spontan dazu entschließt, mit ihm und einigen anderen das Wochenende zu verbringen. Maura quält sich momentan mit ihrer Beziehung zu Daniel und daher ist sie dieses eine Mal etwas impulsiver. Das soll sie aber noch teuer zu stehen kommen…

Auf dem Weg kommt der Wagen von der Straße ab und Arlo verletzt sich bei der Bergung schwer, so dass Doug versucht, Hilfe zu holen, wobei Maura mit dem Rest beim Auto bleibt. Sie landen in der Nähe eines Nestes namens „Kingdome Come“. Tage später erfährt Jane Rizolli, dass ihre Freundin nicht von der Tagung zurückgekehrt ist und muss entdecken, dass ein Jeep geborgen wurde, in dem eine verkohlte Frauenleiche steckt. Die von Maura? Nur wenige Spuren lassen erahnen, was hier vorgefallen ist, doch Jane setzt natürlich Himmel und Hölle in Bewegung bei der Suche nach Maura.

Wieder ein gelungener Roman von Gerritsen. Es lässt sich trefflich darüber streiten, ob er an die ersten herankommt, doch ist die Autorin so begabt, dass er dennoch viele Mitbewerber um Längen schlägt. Auch bleibt der Roman kompakt und kein künstlich aufgeblähtes Werk.

Für Neueinsteiger die Reihenfolge der einzelnen Romane:
1. Die Chirurgin
2. Der Meister
3. Todsünde
4. Schwesternmord
5. Scheintot
6. Blutmale
7. Grabkammer
8. Totengrund

Possibly related posts: (automatically generated)

0

Harry Potter – Das große Hörbuch

Benjamin Jendro

1.Dezember
2010

Gerade treibt Harry Potter wieder im Kino sein Unwesen. Der siebte Teil „Die Heiligtümer des Todes“ wird gezeigt. Für wahre Potter-Fans ist das natürlich ein Grund zum Feiern. Dennoch bin ich mir sicher, dass viele den Band schon kennen, immerhin gibt es ihn schon seit längerer Zeit als Buch oder eben auch als Hörbuch.

Es ist nahezu ein ungeschriebenes Gesetz, dass die Bücher meist besser sind als die Filme. Das soll keinesfalls abwertend klingen. Es ist erstaunlich, was alles in einem Film visualisiert werden kann. Aber die Bücher um den Zauberlehrling drehen sich nun einmal größtenteils um die Phantasie. Und diese wird nirgends so gut angeregt wie in einem (Hör)Buch. Auch kann die Autorin hier viel detailreicher schreiben, als es zwei bis drei Stunden Film je könnten.

Damit ihr zu Hause das Komplettpaket euer Eigen nennen könnt, gibt es nun Harry Potter – Das große Hörbuch. 121 Audio-CDs, die sämtliche bisherigen Bände als Hörbücher präsentieren. Das heißt in jedem Fall Harry Potter bis zum Abwinken und die kalten Wintertage sind nun verplant. In einer formschönen Verpackung, die an ein Zauberbuch erinnert, wird alles sorgsam aufbewahrt, damit auch nichts verloren geht und man den Überblick behält. Gesprochen werden sämtliche Bände von dem bekannten Rufus Beck. Also, dann kann‘s doch losgehen!

Possibly related posts: (automatically generated)

0