...entführen dich in eine andere Welt

Impressum Kontakt

Der Flug der Störche, 6 Audio-CDs

Benjamin Jendro

25.Februar
2011

Jean-Christophe Grangé ist für seinen brutalen Schreibstil bekannt. Auch das von mir vorgestellte Hörbuch „Das schwarze Blut“ beweist dies eindrücklich. Und so ist es mit „Der Flug der Störche“ nicht anders. Louis Antioche ist ein Waisenkind, das von Freunden der Familie aufgezogen wurde. Sein Leben ändert sich schlagartig, als er einem Freund der Familie, dem Ornithologen Max Böhm, vorgestellt wird. Dieser erteilt ihm den Auftrag, herauszufinden, warum die Störche nicht wieder zurück in ihre Heimat wandern. Zunächst ist Antioche wenig von dieser Aufgabe begeistert, doch im Laufe der Zeit und mit dem Mord an Böhm wächst sein Interesse und er stößt auf einen grausigen Fund.

Das Hörbuch führt den Leser vom Balkan über Israel bis nach Zentralafrika. Die Story ist zwar zum Teil vorhersehbar, doch tut das der Spannung nicht den geringsten Abbruch. Im Gegenteil. Schon die erste Audio-CD reißt den Zuhörer in ihren Bann und wird Sie fortan nicht mehr loslassen. Wie schon erwähnt ist der Stil nichts für schwache Nerven und zum Teil äußerst brutal und blutig.

Hervorzuheben ist zudem die besonders gute Leserstimme von Joachim Kerzels, der normalerweise seine Stimme Schauspielern, wie Jack Nicholson, leiht. Er schafft es, den Charakteren Leben einzuhauchen und sie noch weiter auszuarbeiten.

0

Das schwarze Blut, 6 Audio-CDs

Benjamin Jendro

24.Februar
2011

Bisweilen fragt man sich als Leser hin und wieder, wie es der Autor schafft, sich eine solch detaillierte Geschichte auszudenken. All die Charaktere, die Emotionen, die Schauplätze. Ist das alles nur Erfindung oder steckt etwas von einem selbst darin? Insbesondere bei Psychothrillern wie Das schwarze Blut bekommt diese Frage einen Nachgeschmack. Muss man sich Gedanken über seine Angehörigen machen?

Die Bücher von Jean-Christophe Grangé sind nichts für schwache Nerven. Wer schnell Albträume bekommt oder blutrünstigen Romanen nichts abgewinnen kann, sollte die Finger davon lassen.

Die Story handelt von Mark Dupeyrat, der die Story seines Lebens wittert. Er soll den Serienkiller Jacques Reverdi in einem malayischen Gefängnis interviewen. Schnell wird klar, dass normaler investigativer Journalismus hier nicht zum Ziel führt. Er erfindet daher ein Alter Ego – Elisabeth. Mit einer fein gestrickten Geschichte und dem gestohlenen Foto einer Freundin bekommt er dann tatsächlich die Aufmerksamkeit von Reverdi und eröffnet mit ihm ein Katz-Maus-Spiel. Die Sache spitzt sich zu als Reverdi ihm auf die Schliche kommt und ihm auch noch der Ausbruch aus dem Gefängnis gelingt.

Das schwarze Blut ist auf jeden Fall ein äußerst spannender Krimi mit vielen Wendungen. Man sollte jedoch nicht alles auf die Goldwaage legen. Dann wird dieses Hörbuch ein schauriges Vergnügen…

1

American Devil – Oliver Stark

Benjamin Jendro

18.Februar
2011

Ein Serienkiller treibt in New York sein Unwesen und bringt junge, blonde, wohlhabende Frauen immer wieder auf dieselbe Art und Weise um. Er lässt sie in engelsgleichen Posen am Tatort zurück und bedeckt sie mit Blütenblättern. Die New Yorker Polizei kommt in ihren Ermittlungen nicht weiter und so wird der suspendierte Tom Harper rehabilitiert. Ihm zur Seite steht die Psychologin Denise Lavene, die ihm bei der Erstellung eines genauen Täterprofils helfen soll. Die Arbeiten an dem Fall werden von der Tatsache erschwert, dass die Reporterin Erin Nash anscheinend immer wieder genaue Beschreibungen der Tathergänge kennt. Auch bevor diese passieren!

Schon in seiner Jugend suchte sich der Killer eine Frau nach oben genanntem Beuteschema, doch seine damalige Liebe ignorierte ihn. So konnte er nicht anders, als sie umzubringen. Immerhin hat der Teufel es ihm befohlen. In American Devil finden wir einen klassischen Krimi, der solide geschrieben ist. Wirklich besonders macht dieses Buch jedoch die Hörbuchfassung. Die gekürzte Version von Johannes Steck vorgetragen ist grandios umgesetzt. Der Sprecher schafft durch die Modulation seiner Stimme eine aufregende Stimmung, die abwechslungsreich und spannend ist.

Als Debütroman hat Oliver Stark hier ganze Arbeit geleistet. Vor allem jedoch die Hörbuchfassung verdient Respekt.

0

Schneewittchen muss sterben – Nele Neuhaus

Benjamin Jendro

16.Februar
2011

Schneewittchen muss sterben ist bereits der vierte Teil der Kirchoff/Bodenstein-Reihe. Die beiden Ermittler aus dem Taunus müssen sich dieses Mal der Mädchenentführung annehmen. 11 Jahre ist es her, dass der damals 20-jährige Tobias Sartorius in einem reinen Indizienprozess zu zehn Jahren Haft verurteilt wurde. Er soll an dem Verschwinden zweier Mädchen schuld sein. Nun hat er seine Haft abgesessen und geht zurück in sein Heimatdorf, wo ihm der pure Hass entgegengebracht wird.

Auch muss er feststellen, dass das einstige Anwesen und die gut besuchte Gaststätte seiner Eltern brach liegen. All die Jahre machten sie ihm bei den Besuchen im Gefängnis etwas vor und verschwiegen auch ihre Trennung. Die Welt, wie er sie kannte, gibt es nicht mehr. Zudem verschwindet erneut ein Mädchen und natürlich ist sofort Tobias wieder in Verdacht.

Nele Neuhaus hat mit Schneewittchen muss sterben einen bis zur letzten Seite spannenden Krimi geschrieben. Ihr flüssiger Schreibstil fesselt und unterhält sofort. Die Hörbuch-Version wurde jedoch um einiges gekürzt und geringfügig umgeschrieben, so dass man sich hier nicht wundern sollte.

Die besondere Herausarbeitung der Charaktere und die gute Beschreibung des Umfelds füllen den Roman mit Leben. Außerdem kann man sich so ein wenig als Ermittler verdingen. Doch seien Sie auf der Hut vor plötzlichen Wendungen. Wer könnte der Täter sein…?

0

Bis(s) zum Abendrot – Die ungekürzte Lesung

Benjamin Jendro

11.Februar
2011

Endlich ist auch der dritte Band der Twilight-Reihe als ungekürzte Lesung zu haben. Das Hörbuch Bis(s) zum Abendrot wird von Bellas Originalstimme aus dem Film gelesen und wirkt daher sicher für viele Fans authentischer. Zudem ist die ungekürzte Lesung länger, aber natürlich auch ausführlicher.

Die Geschichte selbst werden viele von euch schon kennen, dennoch möchte ich sie kurz anschneiden. Nachdem im 2. Band Edward eher mit seiner Abwesenheit glänzte, ist er nun wieder voll im Geschehen. Bella ist nun jedoch hin- und hergerissen zwischen ihm und Jacob. Ein Vampir und ein Werwolf kämpfen um die Gunst eines Menschen. So etwas sieht man nicht alle Tage.

Es sind die Zwistigkeiten und Edwards innerer Konflikt, die dieses Buch ausmachen. Edward versucht einerseits der unnahbare Vampir zu sein, der Bella ihren Freiraum lässt und ihr die Möglichkeit gibt, sich zu verlieben. Andererseits ist er der eifersüchtige Mann, der sie unbedingt haben möchte. Jacob macht indes keinen Hehl mehr aus seiner Liebe zu Bella und stellt sie damit vor die Wahl. Wie es ausgeht, verrate ich hier nicht, glaube aber, dass ihr es euch denken könnt, bzw. längst wisst.

Wir erfahren außerdem mehr über die Hintergründe der einzelnen Cullen-Familienmitglieder.

Als Bonus oder i-Tüpfelchen wird der Epilog von der Originalstimme Jacob Blacks gelesen. Da geht einem Fan doch das Herz auf.

0

Denken lohnt sich. – Vince Ebert

Benjamin Jendro

8.Februar
2011

Die Wissenschaften sind auf dem Vormarsch, die Bühne zu erobern. Comedians oder Kabarettisten müssen ein Gespür für ihre Umgebung und den Zuschauer haben. Guter Humor ist nicht platt, sondern vieldeutig und spiegelt aktuelle Geschehnisse wider, um den Zuhörer zu packen. Dass nun ausgerechnet Wissenschaftler hier ganz vorne mit dabei sind, hätte sich wohl so niemand gedacht. Doch Eckhardt von Hirschhausen hat es bewiesen und Vince Ebert, gelernter Physiker, tut es ihm gleich.

Denken lohnt sich. ist ein Live-Mitschnitt seines Programms, das auch als Buch „Denken Sie selbst, sonst tun es andere für Sie“ zu erhalten ist. Der Vorteil an einem solchen Live-Mitschnitt ist die Stimmung. Sie werden als Zuhörer quasi in den Bann der Menge gerissen. Hören die Lacher der anderen, die kleinen Versprecher, die es authentisch machen, und partizipieren an der Stimmung.

Über das Programm kann man sagen: Es ist durchdacht! Treffend beschreibt Ebert Situationen des Alltags und bringt sie mit unserer „Funktionsweise“ in Verbindung. Warum denkt der Mensch, wie denkt er und denkt er überhaupt? Wissenschaftliche Hintergründe bereichern die Erfahrung.

Von meiner Seite ist dieses Hörspiel eine absolute Empfehlung und geradezu ein Muss. Nebenbei, es ist auch ungemein unterhaltsam ;).

Possibly related posts: (automatically generated)

0

Theo Boone und der unsichtbare Zeuge

Benjamin Jendro

4.Februar
2011

John Grisham ist bisher nicht unbedingt durch seine jugendgerechten Bücher aufgefallen. Das soll sich in Zukunft jedoch ändern. Denn mit Theo Boone und der unsichtbare Zeuge erschuf er einen Jugendroman, der Heranwachsende mit Spannung an das Thema Justiz heranführt.

Es handelt sich bei der Geschichte um Theo Boone, der trotz seiner erst 13 Jahre von der Justiz begeistert ist. Als Sohn zweier Anwälte verbringt er jede freie Minute im Gerichtssaal und vertieft sein Wissen. Da müssen seine Eltern ihn schon einmal daran erinnern, dass er auch noch zur Schule gehen muss, bevor er ein großer Richter wird, der sich für die Gerechtigkeit einsetzen kann. Als ein großer Fall in seiner Stadt ausgehandelt wird, ist schnell klar, dass der Angeklagte, Pete Duffy, wohl nicht schuldig gesprochen wird. Zu wenige Beweise können gegen ihn vorgebracht werden. Doch Theo weiß als Einziger von einem Augenzeugen, der sich jedoch beharrlich weigert, auszusagen. Da kommt Theo eine geniale, aber auch sehr gefährliche Idee…

Grishams Debüt beim Genre des Jugendromans ist durchaus geglückt. Er bemüht sich um eine direktere Sprache, ohne seinen Stil aufzugeben. Natürlich ist sein Detailreichtum auf dem Gebiet der Justiz auch hier wieder außergewöhnlich und packend zugleich. Das Hörbuch ist unterhaltsam und spannend gesprochen und gut auf junge Hörer ausgelegt, ohne zu verspielt, wie bspw. TKKG, zu wirken.

0

Die Auswahl – Cassia & Ky

Benjamin Jendro

2.Februar
2011

Die Auswahl – Cassia & Ky ist der Auftakt zu einer Trilogie von Ally Condie. Stellt euch vor, ihr würdet in einer nicht allzu fernen Zukunft leben, die komplett durchorganisiert wäre. Alles wäre sicher, aber auch vorherbestimmt. Was ihr tragt, wo ihr arbeitet und auch wen ihr liebt. Das Individuum ist der Gesellschaft in allen Punkten untergeordnet und absolut von ihr abhängig. Cassia lebt in einer solchen Welt und mit 17 erfährt sie, wen sie mit 21 heiraten soll. Als klar wird, dass ihr bester Freund Xander der Auserwählte ist, scheint sie zunächst ganz aus dem Häuschen. Bis sie sich den Microchip mit dem Ergebnis ein weiteres Mal anschaut und plötzlich auf das Bild von Ky trifft.

Dieser mysteriöse Unbekannte stellt ihre Welt fortan völlig auf den Kopf und lässt sie die Sicherheit vergessen. Ist die Liebe es wert, sich gegen die Gesellschaft zu stellen? Eine alte Frage, die wohl nie an Aktualität verliert.

Die Utopie, die uns Condie hier vorstellt, ist bei näherem Hinsehen gar nicht so unrealistisch. Geburtenraten werden vielerorts schon kontrolliert und die Rechte des Einzelnen werden beschnitten mit dem Verweis auf das Wohl der Allgemeinheit. Es ist nur einen Schritt weiter gedacht, um sich diese Utopie vorzustellen.

Das Hörbuch erinnert stark an Stephanie Meyers Romane, spielt aber dennoch in einem gänzlich anderen Umfeld. Vor allem jedoch die Liebesbeziehung der Protagonisten berührt.

0