...entführen dich in eine andere Welt

Impressum Kontakt

Hans Rath – Was will man mehr

Benjamin Jendro

29.Juni
2011

Hans Rath hat es mal wieder vollbracht. Mit Was will man mehr hat er den dritten und eventuell auch letzten Teil um Paul und seine Freunde herausgebracht. Der sarkastische, aber im Grunde seines Herzens liebenswürdige Protagonist sieht sich allerhand neuen Herausforderungen gegenüber. Vor allem seinem Erstgeborenen.

Nach dem Desaster aus dem vorigen Band dachte man, es könnte kaum schlimmer kommen. Doch Paul bringt auch das fertig. Denn aus einem One-Night-Stand mit der Schwester seiner großen Liebe erwächst ein Baby. Als verantwortungsvoller Vater, der leider im Moment arbeitslos ist, begibt er sich dann auch zu der Mutter seines Kindes nach London. Dummerweise ist sie, in London angekommen, gar nicht vor Ort, sondern gerade irgendwo im Kongo hochschwanger unterwegs. Der gute Paul darf sich derweil mit der Matriarchin des Familienclans an ihrem 80. Geburtstag auseinandersetzen und soll sie unterhalten. Blöd nur, dass sie ihm die Schuld an der Insolvenz des Familienunternehmens gibt.

“Was will man mehr” ist wohl noch besser als der Vorgänger gelungen. Unglaublich lustig mit dem trockenen Humor aus den Vorgängern und einer spritzigen, philosophischen Note. Schade nur, dass es so scheint, als wäre es der letzte Teil dieser Reihe, auch wenn hier nicht das letzte Wort gesprochen ist.

0

Schutzpatron – Kluftingers neuer Fall

Benjamin Jendro

24.Juni
2011

Kluftinger, der Allgäu-Columbo, ist zurück. In dem neusten Hörbuch, passend zum Bestseller-Buch, von Volker Klüpfel und Michael Kobr geht es dieses Mal um eine wertvolle Reliquie und einen ungeklärten Mord.

Der Burgschatz von St. Magnus war jahrelang in diversen Ausstellungen, verteilt über den Globus, zu sehen. Nun kommt er nach Altusried zurück und soll in seiner Heimat bewundert werden. Kluftinger ist dazu verdonnert, ihn zu beschützen. Zu allem Überfluss muss er nebenbei noch den Mord an einer 82-Jährigen aufklären. Und als wäre das nicht schon genug, wurde ihm noch sein Auto gestohlen. Aus Scham und Stolz verrät er das jedoch niemandem, vor allem nicht seinen Kollegen oder seiner Frau Erika. Es kommt also unweigerlich zu komischen Momenten, wenn er dieser Peinlichkeit versucht aus dem Weg zu gehen. Da kommt dann auch schon einmal ein rosa Smart ins Spiel.

Die Autoren sind bei Schutzpatron wieder etwas mehr zum Krimi übergegangen. War Rauhnacht noch mehr vom Klamauk und den vielen Späßen geprägt, wurde hier eine bessere Mischung aus Komik und Krimi gefunden. Kluftinger hat natürlich schon fast so etwas wie einen Kultstatus und würzt das Geschehen ordentlich.

Insgesamt ein sehr ordentlicher, wenn auch teilweise etwas zu kurzweiliger Krimi, der sich im Nu durchlesen bzw. durchhören lässt.

0

Kerstin Gier hat sich mit ihren Romanen mittlerweile in unzählige Leserherzen geschrieben. Vor allem das weibliche Publikum konnte sich für ihre Liebesromane begeistern. Ein unmoralisches Sonderangebot wird diese Tradition fortsetzen, gehört das Hörbuch doch zu ihren besten Werken. Folgerichtig wurde es auch mit dem DeLia Literaturpreis als bester Liebesroman geehrt.

Im Grunde ist Ein unmoralisches Sonderangebot so etwas wie die bekannte Serie Frauentausch. Nicht ganz freiwillig werden die Frauen der zwei Brüder dazu verführt, für ein halbes Jahr die Partner und Wohnungen zu tauschen. Olivia zieht zu Oliver in die Stadt und Evelyn muss zu Stephan in die Gärtnerei. Ein Kulturschock ist vorprogrammiert. Doch was tut man nicht alles für Geld. Denn für diese sehr ungewöhnlichen Strapazen winken vom Opa der Männer eine Million Euro. Wer kann da schon “nein” sagen?

Das Hörbuch bzw. der Roman haben zu Recht diesen Preis gewonnen. Es ist sehr humorvoll geschrieben. Ohne zu viel zu verraten, kann ich guten Gewissens andeuten, dass es bis zum Schluss spannend bleibt und man einige unvorhersehbare Wendungen erwarten darf. Wie es sich jedoch für einen waschechten Gier-Roman gehört, gibt es ein Happy-End mit dem so ziemlich jeder glücklich sein dürfte. Der Tag ist anschließend gerettet!

0

Star Wars-Fans aufgepasst. Die erfolgreiche Anime-Serie „The Clone Wars“ gibt es nun auch als Hörspiel. Den Anfang macht Star Wars The Clone Wars – Der Hinterhalt / Der Angriff der Malevolence, wobei jede CD zwei Episoden hat.

Meister Yoda ist auf dem Weg ins Toydaria-System, um friedliche Verhandlungen mit König Katuunko zu führen. Count Dooku erfährt von diesem Vorhaben und will es selbstverständlich verhindern. Dazu schickt er Asajj Ventress um für Unruhe zu sorgen (Der Hinterhalt). In der zweiten Episode (Der Angriff der Malevolence) wird deutlich, unter welchem Beschuss die republikanischen Schiffe liegen. Ihre Hoffnungen ruhen auf dem Jedi Plo Kloon, der die neue Waffe der Seperatisten vernichten soll.

Mit „The Clone Wars“ schließen sich einige Lücken zwischen der zweiten und dritten Episode. Das Star Wars-Universum wird schlüssiger und noch umfangreicher. Für Fans ist es daher ein absolutes Muss. Die Hörspiele basieren allesamt auf der Anime-Serie und wurden zusätzlich zum Originalsound um einen Sprecher ergänzt, damit man auch die Szenen vor Augen hat, die man naturgetreu nun nicht mehr sehen kann. Die technische Umsetzung ist in meinen Augen sehr gut gelungen. Wenn ich die Wahl hätte, würde ich wohl eher zur Serie selbst greifen, doch für Fahrten im Auto oder per Mp3-Player lohnt sich ein Reinhören allemal!

0

Es ist ein langjähriges Ritual. Jeden ersten Dienstag im Monat treffen sich die fünf Freundinnen bei ihrem Franzosen Le Jardin, seit sie sich vor 15 Jahren in einem Französischkurs das erste Mal über den Weg gelaufen sind. Außerdem verreisen sie einmal im Jahr übers Wochenende. Doch dieses Jahr ist es anders. Judith, deren Mann kürzlich verstorben ist, möchte anstelle des Frauentrips lieber den Wunsch ihres Ex-Mannes erfüllen und für ihn den Jakobsweg zu Ende gehen. Kurzerhand entschließen sich die Freundinnen mit ihr zu pilgern, ohne genau zu wissen, worauf sie sich dabei eingelassen haben.

Denn nicht nur die körperlichen Strapazen machen den Mädels zu schaffen. Jede von ihnen trägt ihr eigenes Päckchen mit sich herum, welches im Alltag schnell untergeht, nun jedoch mehr und mehr ans Tageslicht gerät. Es ist eine Probe des Charakters und ihrer Freundschaft.

Monika Peetz hat es mit Die Dienstagsfrauen geschafft, gleich mit ihrem Debütroman einen Bestseller zu schreiben. Sie hat fünf sehr unterschiedliche, aber liebevolle Charaktere gezeichnet, die eine enge Freundschaft verbindet. Zumeist komisch, aber auch immer wieder nachdenklich erzählt sie die Geschichte der fünf Frauen und schafft einen sehr unterhaltsamen Roman.

Insbesondere für Frauen sind sowohl das Hörbuch als auch das eBook ein Muss und wird ihnen gefallen, versprochen!

0

Linksaufsteher – Matthias Sachau

Benjamin Jendro

10.Juni
2011

Linksaufsteher ist ein Montagsroman. Keine Angst, das soll nicht mit Montagsautos oder dergleichen assoziiert werden. Stattdessen handelt er von Oliver Krachowitzer. Einem sympathischen Neurotiker, der Montage nicht ausstehen kann. Da geht es ihm wie vielen von uns. Insbesondere all jenen, die ihre Arbeit nicht mögen. Denn am Montag ist das Wochenende vorbei und die gehasste Arbeit beginnt von vorne, eine ganze Woche lang.

Oliver hat des Geldes wegen einen Job angenommen, den er eigentlich nicht mag. Er ist zudem, dank des neuen Luxus, aus seiner WG ausgezogen und wohnt nun alleine. Eine Tatsache, die er auch nicht mag. Stattdessen wünscht er sich seine geliebte WG zurück. So geschieht es wie jeden Montag, dass er den Frust an seinen Mitmenschen auslässt. Zufälligerweise auch an Lena, der er über den Weg läuft. Zu spät wird ihm klar, dass er sich in genau eben jene Lena verliebt hat. Er will nun alles wieder gutmachen und sein Verhalten klarstellen. Das ist aber nicht so einfach. Ein Glück kann ihm der siebenjährige Anton dabei helfen…

Linksaufsteher ist ein lustiger, moderner Roman. Die Handlung ist vorhersehbar, aber wir haben es ja auch nicht mit einem Krimi zu tun. Wer Facebook und Co. etwas abgewinnen kann und sich von junger, moderner Sprache nicht abschrecken lässt, ist hier goldrichtig.

0

Annie O’Sullivan ist 32 Jahre jung und eine Maklerin. An einem Tag, wie es jeder sein könnte, will sie in dem fiktiven Ort Clayton Falls mal wieder eine Hausbesichtigung durchführen. Das Interesse scheint jedoch sehr gering. Schon beim Zusammenpacken kommt überraschend ein junger, nett lächelnder Mann zu der Besichtigung. Was von nun an passiert, verändert ihr Leben für immer…

Hier nimmt das Martyrium seinen Lauf. Denn das Nächste, woran sich Annie erinnert, ist, gefesselt in einem Truck zu liegen. Fortan wird ihr Peiniger, den sie nur „Psycho“ nennt, über ihr Leben bestimmen. Ihr alles diktieren. All das erzählt sie aus der Perspektive des Opfers, so dass man miterlebt, wie sie sich fühlt. Den Hass, die Verachtung, aber auch die Erleichterung und Abhängigkeit. Sie erzählt es ihrer Psychologin. Schnell wird also klar, dass es doch ein Entkommen gab. Das nimmt dem Thriller jedoch nicht die Spannung, denn Stück für Stück setzt sich das Puzzle ihrer Entführung zusammen. Nimmt Form und Gestalt an und legt Zeugnis davon ab, welche Qualen erduldet und ausgeteilt werden können.

Still Missing: Kein Entkommen ist beklemmend. Die Vorstellung, dass es so ziemlich jedem von uns ähnlich ergehen könnte, weckt Ängste. Im Grunde ändert sich das gesamte Leben im Bruchteil einer Sekunde. Das vor Augen und die Tatsache, dass man von dem Wohlwollen einer einzigen Person abhängig ist, macht wütend, sehr wütend!

1

Alexander Groth hat mit seinem Hörbuch „Führungsstark in alle Richtungen“ ein einprägsames Buch zur Führung des mittleren Managements geschaffen. In einer Fülle von Ratgebern, die meist zu eindimensional aufgebaut sind, hat er durch die richtige Mischung von Ernsthaftigkeit und Witz ein Werk geschaffen, das für dieses zumeist eher trockene Thema geradezu Funken sprüht.

Groth schafft es zunächst einmal die Komplexität des mittleren Managements darzustellen. Dabei geht es nicht nur um die Führung der untergebenen oder gleichgestellten Mitarbeiter und Team-Mitglieder. Auch der Umgang mit höheren Managementstufen wird klar und darf nicht außer Acht gelassen werden.

In den verschiedenen Kapiteln werden diverse Themen behandelt, die für das richtige Management von entscheidender Bedeutung sind. Vor allem die vermittelte Praxisnähe, welche der Coach wohl aus unzähligen Seminaren und seiner eigenen Arbeit kennengelernt hat, hilft dem Zuhörer ganz konkret. Hier wird nicht abstrakt geredet, hier wird gehandelt.

Die vorgeschriebenen Übungen sind nicht immer leicht, dafür aber wichtig. Um ein guter Manager zu sein, muss man zuallererst sich selbst managen können, so das Credo. Allerdings wirkt der Autor dabei nicht moralisch, sondern stets sachlich, bis hin zu humorvoll.

Wer also eine solche Position innehat oder zukünftig darauf spekuliert, sollte dieses Hörbuch kennen und dafür lieber auf das eine oder andere Seminar verzichten.

0

Herman Koch – Angerichtet

Benjamin Jendro

1.Juni
2011

Da haben Sie nun den Salat! Es ist angerichtet…Wenn man die ersten Minuten in das Hörbuch hineinlauscht, ahnt man noch nichts von dessen gesellschaftlicher Sprengkraft. Doch schnell wird klar, warum Herman Kochs Angerichtet in den Niederlanden ein Bestseller geworden ist und wohl auch bei uns werden wird.

Das Buch wirft Fragen auf, die man sich nur selten stellt. Wie weit darf Elternliebe gehen und wie ordnen wir Gewalt eigentlich ein. Absolut, relativ? Alles beginnt ganz harmlos bei einem Essen. Die zwei Brüder treffen sich mit ihren Ehefrauen. Es soll diniert werden, jedoch gibt es auch Wichtiges zu besprechen. Die Kinder haben etwas „ausgefressen“. Ab diesem Punkt steigert sich das Hörbuch kontinuierlich und man ist geneigt zu verleugnen, was einem da alles serviert wird.

Sprachlich gekonnt prasselt eine Frage nach der anderen auf den Leser ein und man schwankt in seinen Moralvorstellungen von CD zu CD. Was zunächst so einfach klingt, wird immer schwieriger. Wem schenke ich nun meine Loyalität, verdient sie überhaupt irgendjemand?

Auch das Ende ist wohl anders als erwartet und lässt einen nicht los. Man bleibt im Sog des Buches und wird einige Fragen zu beantworten haben.

Joachim Król hat als Sprecher ganze Arbeit geleistet und schafft es, die galante und doch irgendwie abstoßende Atmosphäre gut einzufangen.

0