...entführen dich in eine andere Welt

Impressum Kontakt

Erik Axl Sund – Scherbenseele

Benjamin Jendro

24.September
2015

Sund - ScherbenseeleWas könnte besser sein als ein Thriller-Autor? Einfache Frage, einfache Antwort – zwei. Immer häufiger beobachtet man Autorenduos, die ihren unterschiedlichen Backround, das eigene Wissen und die eigenen Erfahrungen dafür nutzen, um eine spannende Geschichte zusammenzufügen. Im Fall von Erik Axl Sund werden nicht beide Autoren benannt wie beispielsweise die Kollegen Hjorth und Rosenfeldt, sondern nur eine kryptische Mixtur aus beiden Namen. Tatsächlich lässt nichts deutlich darauf schließen, dass hinter diesem Pseudonym das schwedische Schriftsteller-Duo Jerker Eriksson und Hakan Axlander Sundquist steckt. Da es sich bei „Scherbenseele“ nicht um ihren ersten Roman handelt, ist die Qualität ihrer Schriften bereits bestens bekannt. Man weiß demnach ganz genau, worauf man sich einlässt, auch wenn sie einen ganz neuen Ermittler ins Spiel werfen.

Kommissar Hurtig kümmert sich um bizarre Selbstmorde

Der neue Charakter in der Reihe nach Victoria Bergman heißt Jens Hurtig. Dieser wird auf eine Reihe mysteriöser Suizidfälle aufmerksam und irgendwie scheint er der einzige, der in ihnen eine Verbindung sieht. Reihenweise Menschen in ganz Schweden nehmen sich das Leben, immer sind es Jugendliche und immer geschieht es auf grausame Art und Weise. Nichts scheint sie zu verbinden, nichts außer dem düsteren Musikgeschmack. Alle Toten hörten die alten Musikkassetten eines Interpreten mit dem Namen Hunger, just zu dem Zeitpunkt, an dem sie sich das Leben nahmen. Zeitlich parallel trifft es in der Hauptstadt einen einflussreichen Mann. Auch er ist nur einer von vielen, die ihm folgen.

Die besondere Schreibweise des Erik Axl Sund

Siebeneinhalb Stunden lang ist „Scherbenseele“, das Thomas M. Meinhardt eingesprochen hat und exakt diese siebeneinhalb Stunden lang ist der Thriller interessant. Das liegt zum einen an der Geschichte, zum anderen aber auch an der Art und Weise, wie die einzelnen Kapitel zusammengebracht sind. Nach Angaben von Sundquist und Eriksson läuft die Entwicklung eines solchen Werkes übrigens immer nach demselben Schema ab. Beide einigen sich auf die Story und schreiben individuell Kapitel. Diese werden dann ausgetauscht, ergänzt, korrigiert und teilweise umgeschrieben. Wie groß das Ausmaß auf den ursprünglichen Text dabei ist, haben beide bisher noch nicht verraten. Klar für den Zuhörer ist aber auch bei „Scherbenseele“, dass diese beiden am identischen Strang ziehen.

0

Jussi Adler-Olsen – Takeover

Benjamin Jendro

17.September
2015

Adler-Olsen - TakeoverWenn der dänische Krimiautor Jussi Adler-Olsen zum Stift bzw. der Laptoptastatur greift, dann kann man sicher sein, dass da ein neuer Bestseller am Entstehen ist. All seine Romane entwickelten sich zu absoluten Verkaufsschlagern. Zuletzt überzeugte er mit „Verheißung“, dem sechsten Fall für Carl Mørck vom Sonderdezernat Q. Doch selbst diejenigen Werke, die er bereits vor einigen Jahren geschrieben hat und die sich nicht um seinen Chefermittler drehen, treffen auf viele Lesebegeisterte. Das ist schon vor dem Erscheinen von „Takeover“ klar. Wolfram Koch hat die zehn Stunden des neuen Romans eingesprochen und so ein hörenswertes Hörbuch geschaffen.

Er ist der Grund für den „Takeover“

Peter de Boer hat nicht nur einen für die niederländische Fußballhistorie sehr wichtigen Namen, sondern auch einen Job, in welchem er folgenschwere Entscheidungen treffen kann. Seine Aufgabe in „Takeover“ besteht darin, große und einflussreiche Unternehmen zu zerstören. Nach jahrelanger Erfahrung gelingt ihm das mittlerweile in Windeseile, er ist praktisch ein professioneller Killer, den Firmen fürchten müssen. Adler-Olsen verwendet viel Zeit, uns diesen Herren am Anfang von „Takeover“ ausführlich vorzustellen. So erhält der Zuhörer zunächst eine sehr umfassende Figurenbeschreibung des Niederländers, ehe man die eigentliche Problematik versteht.

Ein rasanter Thriller über den internationalen Terrorismus

Markenzeichen der Romane von Jussi Adler-Olsen ist eine hohe Aktualität. Auch in „Takeover“ ist diese mit eingeflossen. Das Werk thematisiert Nahostkonflikt und Finanzkrise ebenso wie das allgegenwärtige Terrorismus-Problem. So soll de Boer für den irakischen Geheimdienst arbeiten und ein großes international operierendes Unternehmen zerstören. Das ist ihm zwar nicht geheuer. Annehmen muss er den Auftrag trotzdem, weil sie seine Vergangenheit benutzen, um ihn von der Mitarbeit zu überzeugen. Unterstützung erhält der Protagonist von Nicky Landsaat, einer von Intelligenz strotzenden Ehrgeizgranate, die sich nach und nach in den Fokus spielt. Dass beide bei ihrem Auftrag in große Gefahr geraten, gehört bei einem Adler-Olsen Krimi zum festen Inventar.

0

Feuerwehrmann Sam

Benjamin Jendro

10.September
2015

Feuerwehrmann SamVor dreißig Jahren hat Rob Lee eine Animationsserie für das Fernsehen entwickelt, die in Wales und über die walisischen Grenzen hinaus schnell viele kleine Fans an sich band. Basierend auf zwei Feuerwehrmännern aus Kent hat er eine Reihe an lustigen Abenteuern entwickelt, dank der Kids schon in jungen Jahren die vielen tagtäglichen Aufgaben eines der zentralen Traumberufe kennenlernen konnten und im Notfall dazu animiert werden, den Notruf zu kontaktieren. Die einzelnen Geschichten wurden im Lauf der Jahre immer wieder an die zeitlichen Umstände angepasst und dank technischem Inventar aufgearbeitet. „Feuerwehrmann Sam“ ist für Notlagen in der fiktiven Kleinstadt Pontypandy zuständig. Gleich drei davon gibt es in dieser tollen Sammelbox.

Viel Arbeit in Pontypandy

Für die Feuerwehr gibt immer was zu tun. Mal ist es eine Katze auf dem Baum, mal ein umgestürzter Straßenpfeiler, mal ein Unfall und manchmal sogar ein Feuerchen. Schaut man nur mal auf die vielen Abenteuer, die „Feuerwehrmann Sam“ bereits erlebt hat, scheint in Pontypandy noch viel mehr los zu sein. Seine 167 Storys haben sich in mehr als 40 Ländern verkauft, er selbst ist Star im Kinderkanal vieler Länder. Verantwortlich für die meisten Einsätze ist der kleine Lausebengel Norman, der gerade einmal sieben Lenzen alt ist, aber es schon faustdick hinter den Ohren hat. Bisher ist es ihm nicht gelungen, „Feuerwehrmann Sam“ und seine Helfer auf dem falschen Fuß zu treffen. Bis zum heutigen Tag kamen sie zu jedem Einsatz rechtzeitig.

Drei Fälle für Feuerwehrmann Sam

Die neueste Version wird seit 2008 produziert und Gott sei Dank ist der kleine Titelheld nach dreijähriger Abstinenz wieder auf die Bühne zurückgekehrt. Feuerwehrmann Sam Jones darf sich aktuell in vielen vollkommen neuen Episodenideen beweisen. In der 3er-Sammelbox befinden sich „Der Große Knall“, „Abenteuer in Pontypandy“ und „Wildes Gewässer“. Alle drei sind im gewohnten Stil und äußerst spannend erzählt. Zusammen ergibt das fast drei Stunden liebevoll aufbereiteten Hörgenuss für alle kleinen, aber auch die großen Zuhörer, die mehr über das Handwerk eines echten Feuerwehrmanns erfahren wollen.

0

E. L. James – Grey

Benjamin Jendro

3.September
2015

James - GreyWenn man über die besonders erfolgreichen Bestseller der letzten Jahre sprechen möchte, führt kein Weg an der erotischen Werkreihe von E. L. James vorbei. Selbst, wer sich nicht für Lektüre aus diesem Genre begeistern kann, muss eingestehen, dass die einzelnen Bände von „Fifty Shades of Grey“ omnipräsent in den Bücherregalen lagerten. Man sprach über den Inhalt und selbst jene, die die Werke gar nicht gelesen haben, taten es. Mit der Verfilmung wurden dann noch mehr Menschen in den Bann gezogen. Letztlich basiert der Erfolg von „Fifty Shades of Grey“ darauf, dass endlich kulturell über etwas gesprochen wurde, das bisher als nicht thematisierbar galt. Klar, dass sich Fans der Reihe da nicht mit dem letzten Band zufrieden geben wollten. E. L. James gibt ihnen mit „Grey“ den ersehnten Nachschub und ließ nun auch mal den Herren der Zunft zu Wort kommen.

Christian Grey spricht über seine Beziehung

Er, der durchtriebene Karrierekerl, der sich Frauen aussuchen kann, damit aber letztlich nicht glücklich wird. Sie, das junge, noch naive Ding, das zu ihm aufschaut und sich von ihm physisch wie psychisch fesseln lässt. Rein oberflächlich sind Christian Grey und Ana Steele von Grund auf verschieden. Doch es ist genau diese Konstellation, die auch ihn begeistert. Dieses junge Rehkitz, noch unerfahren und teilweise weltfremd verfällt seinem Charme und er letztlich ihrem. Sie gibt ihm das, was ihm keine andere Frau geben kann und füllt genau genommen all seine Gedanken, Vorstellungen und Träume aus. In „Grey“ nun bekommt der Zuhörer auf mehr als 18 endlich in den Genuss seiner Empfindungen.

„Grey“ ermöglicht ganz neue Einblicke

Bisher haben Fans der „Fifty Shades of Grey“ die prickelnde Beziehung von Ana und Christian nur aus ihrer Perspektive zu hören bekommen. In „Grey“ nun wird die Reihe sinnvoll ergänzt. Hörbuch-Sprecher Martin Kautz verleiht den Worten des Protagonisten den richtigen Klang und offenbart damit auch jenen Kummer, der in ihm lodert. Die zentrale Frage dieses Nachfolgewerkes besteht darin, ob Christian mit Anas Hilfe die eigene Vergangenheit hinter sich lassen kann. Ist sie der Schlüssel, um den Schrecken, der ihn noch im Erwachsenen belastet, endlich hinter verschlossene Türen zu bringen? „Grey“ beantwortet diese Frage und gibt E. L. James Bestsellerreihe eine Komponente, die das Gesamtkunstwerk erweitert. Wobei der erotische Grundtonus natürlich weiterhin zentrales Element ist.

0