...entführen dich in eine andere Welt

Impressum Kontakt
29.Oktober
2013

Asterix – Der Gallier

Benjamin Jendro

Asterix - Der GallierIn der vergangenen Woche kamen die Comicfans des Landes nach langen Wartejahren endlich wieder in den Genuss eines ihrer Lieblingshelden. Ein kleiner Mann mit blondem Haar und teilweise übernatürlichen Kräften begeistert seine Leser, Zuschauer und Zuhörer bereits seit dem Jahr 1959. Nun im Jahr 2013 folgt der 34 Nachkömmling des primären Werkes und zugleich der erste Comic, bei dem Künstler Albert Uderzo nicht seine großen Fähigkeiten mit im Spiel hatte. Gemeinsam mit Schreiber René Goscinny hat er jahrelang den Grundstein dafür gelegt, dass auch „Asterix bei den Pikten“ enorm schnell seine Verbreitung fand. Grund genug, doch noch einmal auf den ersten Band „Asterix – Der Gallier“ zurückzublicken.

Ein Dorf, dessen Widerstand gebrochen werden muss

50 Jahre vor unserer christlichen Zeitrechnung haben sich die Römer im Werk bereits ordentlich ausbreiten können. Damit halten sich die Macher schon recht nah an die realen historischen Verhältnisse. Ein Dorf jedoch scheint noch immer enormen Widerstand zu leisten. Grund dafür ist ein Druide, der mit einem magischen Zaubertrank gewöhnliche Gallier zu unüberwindbaren Kampfmaschinen werden lässt. Irgendwann sind die Römer hinter dieses Geheimnis gekommen und da ihnen eben jener Miraculix im Wald in die Falle geht, scheinen sie dem großen Ziel näher zu kommen. Unter Folter verlangen sie von ihm, ihnen das mächtige Gebräu aufzutischen. Doch der Druide ist derart gewitzt, dass er ihnen ein ganz anderes Süppchen kocht.

Asterix eilt zur Hilfe

Eine der weiteren Hauptfiguren, Obelix, der bekanntermaßen als kleines Kind in den Kessel gefallen ist und deshalb ohnehin über gigantische Kräfte verfügt, spielt im ersten Band keine allzu große Rolle. Dafür aber Asterix, der bei der Suche nach Miraculix selbst in römische Hände gelangt. Gemeinsam mit dem Druiden mischt er den Römern einen Zaubertrank, der ihre Haare ungebremst wachsen lässt. Statt dem großen Cäsar dann die gefangenen Gallier zu präsentieren, trifft der legendäre Kaiser auf eine Kolonie bärtiger Soldaten und schenkt uns so einen lustigen Auftakt einer Comic-, Film- und Hörbuchreihe, die einfach jeder mal erlebt haben sollte.

0