...entführen dich in eine andere Welt

Impressum Kontakt

tierwesenJeder eingefleischte Harry-Potter-Fan kennt das Schulbuch „Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind“ von Newt Scamander, das für Harry seit dem ersten Schuljahr in Hogwarts zur Pflichtlektüre gehörte. Bereits 2001 hat J. K. Rowling dieses fiktive Lexikon zum realen Leben erweckt und ein kleines, liebevoll gestaltetes Bändchen herausgegeben, das mit Kritzeleien von Harry und seinen Freunden Ron und Hermine und einem Vorwort von Albus Dumbledore versehen war. Da inzwischen eine eigene Filmreihe über den verschrobenen Magizoologen Newt Scamander gestartet wurde, ließ die Neuveröffentlichung dieses Schulbuchs natürlich nicht lange auf sich warten, und auch als Hörbuch wurden die „Phantastischen Tierwesen“ erstmals vertont.

Phantastische Tierwesen von A – Z

Zunächst war ich allerdings skeptisch, ob ein Hörbuch in diesem Fall wirklich funktionieren würde: Es handelt sich schließlich nicht um das Drehbuch zum Film, sondern um das Schulbuch, das die aus dem Harry-Potter-Kosmos bekannte magische Tierwelt von A bis Z erklärt. Ein Lexikon als Hörbuch? Klingt langweilig. Ist es aber nicht, wenn es so aufwändig wie hier umgesetzt wird. Zunächst konnte als Sprecher der ungekürzten Lesung Timmo Niesner, die deutsche Synchronstimme von Eddie Redmayne, gewonnen werden. Für Fans, die den Film gesehen haben und Newt Scamander tatsächlich mit dieser Stimme verbinden, ist das natürlich perfekt. Aber auch wenn man das Leinwandabenteuer nicht kennt: Niesner ist ein hervorragender Sprecher, der lebhaft von der Acromantula über den Donnervogel bis hin zu Zentauren erzählen kann. Außerdem werden die Lexikoneinträge mit einem tollen Sounddesign untermalt, das die vorgestellten Kreaturen akustisch gekonnt zum Leben erweckt. Auch Fußnoten aus der Buchvorlage werden geschickt eingebaut und sind immer an einem gedämpfteren Ton zu erkennen. Gegenüber dem kleinen Büchlein, das ich im Regal habe, sind mir zwei Änderungen aufgefallen: Die Hörversion enthält ein ausführliches Vorwort von Newt Scamander, und einige Tierwesen, die in der Harry-Potter-Reihe nicht auftauchen, aber aus dem neuen Film bekannt sind, wurden mit aufgenommen (z.B. Occamy, Demiguise).

Phantastische Tierwesen – ein Leckerbissen für Fans

Abgerundet wird die tolle Hörbuchumsetzung von „Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind“durch eine liebevolle Aufmachung: Die CD-Hülle in Schlangenlederoptik ist wirklich gelungen, und das schön gestaltete Booklet mit vielen Bildern lädt zum Mitblättern beim Anhören ein. Ein schönes Hörbuch für Fans der fantastischen Harry-Potter-Welt!

0

brandis pallas„Mein Name ist Mark Brandis. Zum ersten Mal erzähle ich von der Zeit, als ich noch nicht Commander eines Schiffes unter den Sternen war, sondern nur ein junger Mann voller Hoffnung, Neugier und Verzweiflung auf dem Weg zur Erfüllung seines größten Traums.“

Die Abenteuer des Weltraumpartisanen Mark Brandis zählen neben der Perry Rhodan-Reihe zu den beliebtesten SciFi-Hörspielen in Deutschland. Nikolai von Michalewsky entwickelte Anfang der 70er Jahre die Figur des heldenhaften Astronauten, der in 32 spannenden Hörspielen in der Welt des ausgehenden 21. Jahrhunderts viele brenzlige Situationen durchsteht. Wie Mark Brandis zum „Superhelden“ wurde, wird seit 2014 in einer weiteren Reihe geschildert: „Mark Brandis, Raumkadett“ erzählt in bisher zehn Folgen aus den Lehrjahren des Astronauten.

Mark Brandis – Einsatz im Nirgendwo

In der neunten Folge „Endstation Pallas“ tauchen Marks Freunde von der Astronautenschule – Alec, Annika und Robert – nur am Rande auf. Denn Mark wird zusammen mit Rodrigo Rojas für einen Monat auf eine abgeschiedene Raumstation im Inneren des Asteroiden Pallas geschickt. Ein vermeintlich langweiliger Routinejob. Doch kurz vor dem Ende ihres Arbeitseinsatzes erreicht sie die Nachricht, dass bei einem Republikenangriff auf Nairobi JUSTITIA zerstört wurde, die Institution, bei der Marks Aussage zum Attentat auf Präsident Bähler hinterlegt ist. Mark befürchtet, dass die Augenzeugenberichte vernichtet werden sollten und nun auch die Augenzeugen selbst in Gefahr sind. Tatsächlich geraten er und Rodrigo bald darauf in eine im wahrsten Sinne des Wortes eiskalte Falle …

Mark Brandis – Die Reise geht weiter

Mit „Endstation Pallas“ hält INTERPLANAR Produktion das hohe Niveau der Mark Brandis-Hörspiele: Die Handlung ist plausibel, die Geschichte wird dank toller Sprecher und gelungener Soundeffekte äußerst kurzweilig inszeniert und die Spannungsschraube kontinuierlich angezogen. Besonders schön für Fans ist es, Michael Lott, den Sprecher des erwachsenen Mark Brandis, als Erzählstimme zu hören. Dass Mark, um sein und Rodrigos Leben zu retten, zu harten Maßnahmen greift und deshalb unter Gewissensbissen leidet, trägt glaubhaft zur Entwicklung des Charakters bei. Mit den Folgen „Zwischen den Fronten“ und „Das Jupiter-Risiko“ (erscheint im Januar) können Fans Marks Werdegang weiter verfolgen – die Serie soll bis zur Katastrophe bei seinem ersten Kommando weiter erzählt werden.

1

feder eines greifsEs ist tatsächlich schon 19 Jahre her, dass Cornelia Funke mit ihrem Fantasyroman „Drachenreiter“ die weltweiten Bestsellerlisten eroberte. Fans der darin geschaffenen magischen Welt können sich nun endlich auf die Fortsetzung freuen: „Die Feder eines Greifs“ erzählt ein neues irrwitziges Abenteuer mit dem Silberdrachen Lung und dem Waisenjungen Ben. Alle liebgewonnenen Figuren tauchen wieder auf – sei es Bens Adoptivvater Professor Barnabas Wiesengrund, der Homunkulus Fliegenbein oder das Koboldmädchen Schwefelfell. Aber auch Hörer, die den „Drachenreiter“ nicht kennen, können getrost ohne Vorwissen in Cornelia Funkes fantastische Geschichte eintauchen.

Fantastische Expedition zu gefährlichen Fabelwesen

Ben ist nun vierzehn Jahre alt und lebt mit seinen Adoptiveltern in Norwegen, wo sie in einem Fjordtal eine Heim- und Zufluchtsstätte für Fabelwesen geschaffen haben. Als sie die Nachricht erhalten, dass die letzten drei Pegasusfohlen vermutlich nie schlüpfen werden, brechen sie aber zu einer gefährlichen Expedition auf, um die geflügelten Pferde vor dem Aussterben zu bewahren. Denn durch die Sonnenfeder eines Greifs können die Fohlen vielleicht noch gerettet werden. Kleiner Haken an der Sache: Die furchterregenden Greife, die im indonesischen Urwald leben, hassen Pferde und sind außerdem die größten Feinde der Drachen. Deshalb muss Lung zu Hause bleiben …

Hörgenuss vom Feinsten

Die weite, gefährliche Reise in „Feder eines Greifs“ wird als ungekürzte Lesung perfekt zum Leben erweckt. Rainer Strecker hat schon in früheren Hörbüchern von Cornelia Funke eindrucksvoll bewiesen, dass er ihre fantastischen Geschichten packend vermitteln kann. Die Autorin selbst ist ebenfalls mit ihrer sanften Stimme zu hören und erweist sich als sehr gute Sprecherin. Untermalt mit einem atmosphärischen Soundtrack aus Musik und Geräuschen wird die etwa zehnstündige Lesung zu einem Hörerlebnis, bei dem die Zeit wie im Flug vergeht. Das Warten auf die Fortsetzung hat sich für Drachenreiter-Fans definitiv gelohnt!

0

kaeferkumpelDie Käfer sind die heimlichen Stars der Evolution: Mehr als 350.000 beschriebene Arten gibt es weltweit, jährlich werden dutzende neue entdeckt. Doch die meisten Menschen ekeln sich vor Insekten; Käfer werden mit wenigen Ausnahmen wie Marienkäfer oder Maikäfer meist negativ wahrgenommen. Ein Käfer als Kinderbuch-Star? Undenkbar. Und doch hat die britische Autorin M. G. Leonard in ihrem originellen Debütroman ihrem Protagonisten Darkus Cuttle einen „Käferkumpel“ zur Seite gestellt, der mit einer ganzen Horde von Krabblern die Handlung entscheidend vorantreibt.

Käferkumpel als Retter

Der 13jährige Darkus hat schon vor Jahren seine Mutter verloren, und nun ist auch noch sein Vater Dr. Bartholomeus Cuttle an seinem Arbeitsplatz im Naturhistorischen Museum auf mysteriöse Weise verschwunden. Darkus zieht zu seinem Onkel Max, einem Archäologen. Eines Tages beobachtet er einen Streit der beiden schrägen Nachbarn Pickering und Humphrey, in dessen Verlauf ein riesiger Käfer auf ihn zu krabbelt. Der Nashornkäfer rettet ihn vor prügelnden Schulkameraden, wird Baxter getauft und weicht ihm nicht mehr von der Seite. Als Darkus von seinen Nachbarn eingesperrt wird, befreit ihn Baxter mit seinen Käferkumpels. Und damit steckt Darkus mitten in einem wahnwitzigen Abenteuer: Warum ist die exzentrische Modedesignerin Lucretia Cutter hinter den Käfern her? Was ist das geheimnisvolle Fabre-Projekt? Und was hat das alles mit dem Verschwinden seines Vaters zu tun? Gemeinsam mit den Käfern und seinen Freunden Virginia und Bertolt macht sich der „Beetle Boy“ (englischer Originaltitel) Darkus daran, diese Rätsel zu lösen …

Käferkumpel ist eine Abenteuergeschichte

Mit dieser fantastischen Story ist M. G. Leonard eine spannende Abenteuergeschichte für Kinder ab 10 Jahren gelungen. Die gekürzte Lesung mit Sebastian Rudolph bringt die witzigen und gruseligen Szenen gleichermaßen intensiv zum Ausdruck, und alle Leser und Hörer der Geschichte werden die unscheinbaren Krabbler in Zukunft definitiv mit anderen Augen sehen. Käferkumpel ist als erster Teil einer Trilogie gedacht – wir dürfen uns also auf weitere Abenteuer mit Darkus und Baxter freuen!

0

erbe des zauberersTerry Pratchett, der mit seinen geistreichen und witzigen Scheibenweltromanen das Fantasy-Genre frech durcheinander wirbelte, ist leider vor gut einem Jahr verstorben. Sein letzter posthum veröffentlichter Roman „Die Krone des Schäfers“ war somit definitiv der letzte Auftritt von Oma Wetterwachs, einer der beliebtesten Figuren seiner bizarren Fantasywelt. Das kleine Label Schall & Wahn hat nun einen seiner frühen Romane als ungekürzte Lesung herausgebracht, und wer den ersten Auftritt der legendären Hexe aus den Spitzhornbergen noch nicht kennt oder wieder entdecken will, dem sei diese gelungene Vertonung mit Katharina Thalbach ans Herz gelegt.

Emanzipation auf der Scheibenwelt

Oma Wetterwachs nimmt sich in Pratchetts drittem Scheibenwelt-Roman „Das Erbe des Zauberers“ einer jungen Zauberin an. So etwas dürfte es auf der Scheibenwelt eigentlich gar nicht geben: Magisch begabte Mädchen werden Hexen, Jungs werden zum Zauberer ausgebildet. Aber der kleinen Eskarina Schmied wurde als vermeintlich achter Sohn eines achten Sohnes vom Zauberer Drum Billet ein Zauberstab vermacht – als der Fehler aufflog, war Billet schon verstorben. Omas Versuche, Esk trotz ihrer „anderen“ magischen Kräfte als Hexe auszubilden, ihre abenteuerliche Reise nach Ankh Morpork und die turbulente Konfrontation mit den Zauberern der Unsichtbaren Universität, die natürlich kein Mädchen aufnehmen wollen, beschreibt Pratchett flüssig, mit dem ihm eigenen, feinen Humor, v.a. herrlichen Wortspielen und vielen skurrilen Szenen. Der Kampf der Geschlechter zwischen Hexen und Zauberern kumuliert in einem Duell zwischen Oma Wetterwachs und dem Erzkanzler der Universität – sehr spektakulär. Von Katharina Thalbach wird die Geschichte mit ihrer knarzigen Stimme hervorragend erzählt. Thalbach versteht es, Figuren unverkennbar mit eigenen Stimmen zu versehen, Spannung aufzubauen und Pratchetts Humor zu transportieren.

Das Erbe des Zauberers“ ist nicht unbedingt als Auftakt der Hexenreihe zu verstehen, da die anderen Hexen von Lancre und v.a. Omas beste Freundin Nanny Ogg nicht vorkommen. Wer mit dieser Lesung auf den Geschmack gekommen ist, dem sind Pratchetts weitere Hexenromanen aber unbedingt zu empfehlen.

0

percy_jacksonVor einigen Jahren wollte ich die griechischen Götter- und Heldenmythen schon mal als Lesung erleben und Gustav Schwabs „Sagen des klassischen Altertums“ anhören. Ganz ehrlich: Ich bin nicht weit gekommen, sowohl die Sprache als auch der Rezitator haben mich ermüdet. Mit dem an ein jugendliches Publikum gerichteten Hörbuch „Percy Jackson erzählt: Griechische Göttersagen“ habe ich den Geschichten um antike Götter eine neue Chance gegeben – und mich bestens unterhalten.

Natürlich ist der Ansatz ein ganz anderer: Rick Riordan lässt seinen Romanhelden Percy Jackson, der ja kein geringerer als der Sohn des Poseidon ist, in seinem für diese Jugendbuch-Reihe typischen witzig-ironischen Ton über die Schöpfungsgeschichte und die Verwandtschaft erzählen. Ganz salopp und – soweit möglich – kurz und knapp berichtet der jugendliche Halbgott im Kapitel „Der Anfang und überhaupt“ von Chaos, Gaia und Uranus, widmet deren Kindern, den Titanen, das Kapitel „Das goldene Zeitalter des Kannibalismus“, kommt schließlich zu den Olympiern und stellt bekannte Götter wie Demeter, Ares, Hermes, Aphrodite usw. in eigenen Kapiteln vor.

Das ist nicht große Literatur, gibt aber dem jugendlichen Zielpublikum die Gelegenheit, ganz unverkrampft die griechischen Göttersagen kennenzulernen. Besonders durch Marius Claréns (u.a. deutsche Stimme von Tobey Maguire und Jake Gyllenhaal) erfrischende Interpretation des Stoffes wird hier sehr amüsant Allgemeinwissen vermittelt.

0

Die neuen Abenteuer des Phielas FoggEs gibt viele gute Erzähler und Geschichtenschreiber. Die wenigsten von ihnen aber heben sich wirklich von der Masse ab und hinterlassen einen bleibenden Eindruck, so dass man sie auch Jahrhunderte nach ihrem Tod noch gerne liest bzw. ihnen zuhört. Jules Verne ist ein solcher fantastischer Erzähler, wenn nicht sogar der größte, den es jemals gab. Mit seinen fabelhaften Geschichten regte er zum Träumen an und entführte seine Leser in entfernte Welten. „Die neuen Abenteuer des Phileas Fogg“ ist eine solche Erzählung. Sie bringt in 16 Kapiteln großartigen Hörgenuss.

Phileas Fogg – Ein Mann, den Nemo respektiert

Der legendäre Kapitän Nemo ist eine der wohl sonderbarsten Gestalten aus der Verne´schen Fantasiewelt. Einer seiner engsten Kameraden und am meisten geschätzten Freunde ist ein gewisser Phileas Fogg. Mit gegenseitigem Respekt beachtet man sich und mit großer Wertschätzung füreinander lässt Verne sie auftreten. In „Die neuen Abenteuer des Phileas Fogg“ erleben wir nun die ganze Welt des Helden. Sein Wagemut und Einfallsreichtum ist Verne-Fans freilich ein Begriff, nicht zuletzt wegen der erfolgreich beendeten Suche nach Professor Aronnax. Auch diese Leistung sorgt dafür, dass Fogg weiterhin auf der Nautilus verweilen darf und sich weiter einen Namen machen kann. Gemeinsames Ziel der Leute an Bord – die sagenumworbene Stadt Atlantis.

Abenteuer, bei denen man zu träumen beginnt

Christian Brückner und die anderen Sprecher verleihen dem Hörbuch von „Die neuen Abenteuer des Phileas Fogg“ den richtigen akustischen Rahmen, dank dem die Geschichte auch im Jahr 2016 keinesfalls abgedroschen wirkt. Natürlich findet die Crew den Ort der Begierde. In den Ruinen warten versunkene Schätze in verwunschenen Plätzen. Doch neben diesem vielen Schönen wartet natürlich auch der eine oder andere Schrecken in den Tiefen. Diese schwappt auch auf die Nautilus über, eine Gefahr, vor der auch ein Phileas Fogg nicht sicher ist. Verne präsentiert so das, wofür man ihn lieben gelernt hat, sagenhafte Unterhaltung der allerbesten Art.

0

krone_des_schaefersDie magisch begabte Tiffany Weh hatte 2003 in dem Märchen „Kleine freie Männer“ ihren ersten Auftritt in der Scheibenwelt. Der im März verstorbene Terry Pratchett fand an diesem Charakter so sehr gefallen, dass bald drei weitere Bände mit der Nachwuchs-Hexe folgten und nun sogar sein letzter Scheibenwelt-Roman „Die Krone des Schäfers“ der Schülerin von Oma Wetterwachs gewidmet ist. Der schon lange erkrankte Fantasy-Autor muss gespürt haben, dass dies vermutlich sein letzter Roman wird, denn – zumindest für die Hexen-Reihe – ist dieser Band ganz klar als Abschluss konzipiert.

Über den Inhalt sollte hier deshalb geschwiegen werden, nur so viel sei verraten: Die Elfen (bekannt aus dem Hexen-Roman „Lords und Ladies“) wollen wieder in die Scheibenwelt eindringen, und die Hexen von Lancre und aus dem Kreideland müssen sich zusammenraufen, um die Invasion im Keim zu ersticken. Es gibt ein Wiedersehen mit allen bekannten und über die Jahre liebgewonnenen Hexen-Charakteren – u.a. Königin Magrat, Agnes Nitt, Frau Prust, Frau Tick, und selbstverständlich Nanny Ogg und Oma Wetterwachs – und natürlich den rauflustigen Wir-sind-die-Größten, die Tiffany wie immer zur Seite stehen. Entwicklungen aus den letzten Romanen – die Emanzipation der Goblins, der Ausbau des Eisenbahnnetzes – baut Pratchett geschickt in die Handlung ein. Mag manches Kapitel unvollständig wirken und v.a. die Entwicklung im letzten Teil des Hörbuchs zu schnell vorangehen: Es gibt keine großen Lücken in diesem unvollendeten Werk und es ist ein Genuss, ein letztes Mal Pratchetts unvergleichlichen Stil zu genießen.

Etwas enttäuscht war ich zunächst, dass Boris Aljinovic, der alle bisherigen Tiffany-Romane gelesen hatte, nicht mehr als Sprecher dabei ist. Aber Volker Niederfahrenhorst macht seine Sache in dieser ungekürzten Lesung sehr gut. Auch ihm gelingt es, Pratchetts Sprachwitz zu übertragen und allen Figuren auf wundervolle Art und Weise Leben einzuhauchen.

Ein schöner, leider letzter fantasievoller Ausflug in die Scheibenwelt!

0

Krieg der Könige - Das Lied von Eis und FeuerGeorge R.R. Martins derzeit fünf dicke Bände umfassendes, brillantes Fantasy-Epos „Das Lied von Eis und Feuer“ verdient keine Kürzungen. Zu vieles von der erzählerischen Wucht würde sonst verloren gehen, und da die Reihe noch nicht beendet ist, wäre es auch gefährlich, Handlungsstränge zu straffen – wer weiß, welches Detail noch wichtig wird! Deshalb erscheint die Vertonung der Reihe bei Random House Audio dankenswerterweise als ungekürzte Lesung.

Vom Auftaktband „Die Herren von Winterfell“ bis zum sechsten Teil „Die Königin der Drachen“ (in Deutschland wurden alle Bände der Reihe in zwei Bücher aufgeteilt) vermag es der der ausgezeichnete Sprecher Reinhard Kuhnert (u.a. Synchronstimme von Pierce Brosnan und Kevin Spacey), die Hörer von der ersten bis zur letzten Minute in den Bann der fiktiven Welt von Westeros zu ziehen. Die gefährlichen Ränkespiele in den sieben Königreichen des Kontinents, der brutal entfesselte Machtkampf zwischen den mächtigen Adelshäusern der Starks, Lannisters, Baratheons,Tyrells und Greyjoys, die eisige Bedrohung von jenseits der Mauer im Norden des Reiches und das Schicksal der verbannten Königstochter Daenerys Targaryen in Essos sind zwar weitschweifig erzählt, aber bei George R.R. Martin erscheint kein Wort zu viel, zu spannend entwickelt sich die Geschichte trotz der Erzählfreude des Autors. Mit der alten deutschen Übersetzung von Jörn Ingwersen und einem vorzüglichen Sprecher, der allen Personen eine eigene Stimme verleiht und trotz langer Sätze perfekt betont, ist das hier wirklich allerbeste Unterhaltung.

Für „Game of Thrones“-Fans und auch Kenner der Buchreihe, welche die lange Wartezeit auf die nächste Staffel bzw. den nächsten Band der Serie verkürzen wollen, gibt es jetzt einen besonderen Geschenktipp: Die Hörbücher 1-6 der Reihe in einer Box. Auf 20 MP3-CDs kommen da schlappe 127 Stunden und 49 Minuten zusammen.

Winter is coming – da hat man viel Zeit für Hörbücher …

0

Zafon - Das Spiel des EngelsEin Name, der klangvoll auf den Lippen zergeht und der für Geschichten steht, die ebenso wundervoll genüsslich schmecken – das ist Carlos Ruiz Zafon. Seine Romane verzaubern den Zuhörer und besonders mit der Tetralogie „Der Friedhof der vergessenen Bücher“ hat er mich für seine Arbeiten gewinnen können. Drei dieser Stücke wurden bisher herausgegeben, der vierte ist in Arbeit. Um sich ordentlich auf dieses einzustimmen, lohnt ein Rückblick. Viel Spannung findet sich im zweiten Roman „Das Spiel des Engels“. In diesem werkelt ein junger Schriftsteller, der mitten im Herzen Barcelonas schaurige Geschichten verfasst, an einer Mammutarbeit, die Einfluss auf sein eigenes Leben nimmt.

David Martin – Ein junger Autor in Barcelonas Dunkelheit

Früh im Leben interessiert sich David Martin für Bücher und dank der Buchhandlung Sempere kommt er auch stetig zu neuem Material. Den Buchhändler und sein Sohn kennt man bereits aus dem ersten Band „Die Schatten des Windes“. In „Das Spiel des Engels“ rückt besagter Martin den Fokus. Nach dem Tod seines Vaters kommt er durch die Hilfe eines guten Freundes zu einer Zeitung, bei der er zunächst Praktikantenjobs übernimmt. Eines Tages aber erhält er dort die Chance, endlich seine eigenen schriftstellerischen Fähigkeiten unter Beweis zu stellen. Aus einer ersten schaurigen Geschichte wird eine ganze Serie, die in Barcelona Erfolg hat. Dem folgen erste Bücher, in denen Martin gruselige und sehr dunkle Szenarien unter einem Pseudonym schreibt und so unentdeckt einer der erfolgreichsten Autoren der Stadt wird.

Das Spiel des Engels ist ein unmoralisches Angebot

Als David Martin sich aus seinem Knebelvertrag lösen möchte, kommt ihm ein mysteriöser Fremder, der schon zuvor um seine Gunst geworben hat, zur Hilfe. Die beiden Verleger sterben bei einem Brand, ihr Autor ist nicht mehr gebunden. Frei für Neues lässt er sich auf ein Angebot des Fremden ein, für den er in Fabelmanier eine neue Religion verfassen soll. Zwar findet er das Thema skurril, doch der Preis stimmt und der Herr Corelli verspricht ihm noch einen ganz anderen Lohn. Dass sich rund um „Das Spiel des Engels“ immer mehr dunkle Elemente auftürmen, trägt der Spannungssteigerung bei. Den Rest schafft der Rahmen des dunklen Barcelonas aus einer Zeit vor dem Bürgerkrieg. Gefüllt mit vielen Geheimnissen entsteht dabei eine tolle Atmosphäre, der jeder Zuhörer verfallen wird.

0