...entführen dich in eine andere Welt

Impressum Kontakt

Anna Todd – Before Us

Benjamin Jendro

4.März
2016

Todd - before usDamit konnte man jetzt nicht so wirklich rechnen. Natürlich schien es klar, dass Erfolgsautorin Anna Todd ihre Bestseller-Reihe „After“ nicht ihr einziges literarisches Erzeugnis bleiben. So darf sich ihre große Fanbase auf drei weitere Werke freuen. Was mich persönlich ein wenig überrascht ist der Umstand, dass sie im Stile von E. L. James ihre Reihe nachträglich erweitert, ein sogenanntes Prequel geschrieben hat. So erzählt „Before Us“ gemäß des Titels von der Zeit, bevor Tessa und Hardin zueinander finden. Interessant für alle, die die Reihe bereits lieben gelernt haben und eine äußert gute Einstiegsmöglichkeit für alle, die sich auf das Lektüreabenteuer einlassen möchten.

Tessa und Hardin – Zwei unterschiedliche Personen, die eins werden

Anna Todd ist ganz zufällig mein Jahrgang, doch anders als ich scheint sie tief von den Highschool-Romanzen der 90er-Jahre geprägt worden zu sein. Nun saß die Texanerin natürlich auch direkt an der Quelle und war so ein Teil jener Welt, die uns Hollywood stets mit viel liebevoller Atmosphäre abzubilden versuchte. Anna Todd hat die mehr oder minder gemachten Erfahrungen für eine recht erfolgreiche Liebesreihe verwenden können. Die Liebschaft zwischen Tessa – dem jungen, unerfahrenen Mädchen, was nach Washington kommt, um dort das Studium zu beginnen – und Hardin – der Rüpel, der reihenweise Frauen um den Verstand bringt und macht, was er will – hat sie auf vier Bände ausgedehnt. „Before Us“ erzählt nun, wie das Leben des Bad Boys vorher war.

Before Us – Zehn Stunden, die Hardin gewidmet sind

Sprecher Martin Bross agiert als Hardin und verleiht ihm genau diejenige Stimme, mit der wir diesen Harry-Styles-Verschnitt assoziiert haben. „Before Us“ zieht sich über mehr als zehn Stunden. Das mag lang erscheinen, vergeht aber wie im Flug, weil wir ein sehr ambivalentes Charakterbild zu hören bekommen. Im Spin-off wird sein Leben vor Tessa durchleuchtet, zugleich aber auch, wie sich beide kennengelernt haben und was er darüber denkt. Schon jetzt sei einmal vorgemerkt, dass mit „Nothing More“ und „Nothing Less“ zwei weitere Geschichten zu dem Spektrum bereitstehen. Hier schaut Anna Todd auf Landon, Tessas besten Freund und Hardins Stiefbruder, der in New York sein Glück sucht.

0

Sarah Lark – Eine Hoffnung am Ende der Welt

Benjamin Jendro

10.Dezember
2015

Lark - Eine Hoffnung am Ende der WeltNa endlich, Sarah Lark hat ihren neuen Roman vorgelegt und mit ihm erleben Fans der Autorin eine unglaublich einfühlsame Reise ins entfernte Neuseeland, in das sie uns bereits des Öfteren entführt hat. Hinter dem Pseudonym Sarah Lark versteckt sich eine Autorin, die je nach Genre in differente Identitäten schlüpft. Als Christiane Gohl, ihrem bürgerlichen Namen, verfasste sie Romane um die innige Verbindung zwischen Pferd und Mensch, als Elisabeth Rotenberg Kinderbücher, als Ricarda Jordan Mittelalterwerke. Sarah Lark nun dient ihr als Autorenname für Liebesgeschichten in Neuseeland und Jamaika. „Eine Hoffnung am Ende der Welt“ ist das neueste Stück.

Gibt es „Eine Hoffnung am Ende der Welt“?

Helena und Luzyna sind zunächst die zwei zentralen Figuren, die Sarah Lark in ihre Erzählung einbindet. Die beiden jungen Frauen sind nicht nur im Blute vereint, sondern auch im Geiste. Gemeinsam flüchten die Schwestern vor den politischen Wirren der 1940er-Jahre. Ihre Reise soll sie bis nach Persien führen, womöglich wartet dort die Erfüllung ihrer Träume. „Eine Hoffnung am Ende der Welt“ ist vorrangig mit ihren Wünschen bestückt. Sprecherin Yara Blümel verwendet in den 450 Hörbuch-Minuten viel Herz für die ausführliche Intonation der wesentlichen beschriebenen Sehnsüchte. Die Geschichte bekommt eine Wendung, als klar wird, dass nur eine der beiden Schwestern bis nach Persien weiterreisen darf. Stirbt die „Eine Hoffnung am Ende der Welt“?

Sarah Lark präsentiert eine Liebesgeschichte auf neuseeländischer Bühne

Parallel zu den beiden Schwestern wird auch ein gewisser James McKenzie in die Ereignisse von „Eine Hoffnung am Ende der Welt“ geworfen. Der Pilot möchte in umgekehrte Richtung reisen und mit seinen Fähigkeiten zur einer Lösung der Konflikte in Europa beitragen. Natürlich kreuzen sich sein Weg und derjenige der beiden Frauen und selbstverständlich wird diese Begegnung nicht folgenlos bleiben. Sarah Lark verbindet die Menschen, ihre Schicksale, Wünsche und ganz eigenwillige Beweggründe. Dies geschieht, wie von der Autorin zu erwarten war, auf sehr einfühlsame Art und Weise und folgend ihrer bisherigen Werke auf neuseeländischem Boden.

0

Mary Higgins Clark – Wenn du noch lebst

Benjamin Jendro

30.Oktober
2015

Clark - Wenn du noch lebstDie Liebe und einen Kriminalfall zusammenzuführen, ist ein cleverer Handgriff, um eine wirklich explosive literarische Mischung zu synthetisieren. Entscheidet sich ein Autor oder im Fall von Mary Higgins Clark eine Autorin dazu, vereint sie das älteste alle Themen mit dem aktuell favorisierten Genre. Die Leser lieben spannende Geschichte und mehr als es zugeben wollen, präferieren brisante Fälle um Mord und Totschlag als Nachtlektüre. Die Liebe an sich spielt eh in jedem kulturellen Erzeugnis eine Rolle. In „Wenn du noch lebst“ hat die Lady of Crime allerdings nichts mit der Herangehensweise vielen anderer Autoren gemein. Oftmals dichten diese einem verrohten und vom Leben gezeichneten Kommissar irgendeine Verflossene oder neue heiße Liebschaft an. Nein, der neue Thriller von Clark stellt die Liebe in den Fokus. Ohne sie würde „Wenn du noch lebst“ gar nicht funktionieren.

„Wenn du noch lebst“ beginnt mit einem lukrativen Auftrag

Hier eine Menge Crime und da eine Menge Love. Man mag es kaum verstehen, wie stark sich Mary Higgins Clark in „Wenn du noch lebst“ beidem widmet. Wie bereits erwähnt, ist die Liebe hier nicht einfach nur ein Nebenstrang des hauptsächlich zentral angesiedelten Kriminalfalls. Genau betrachtet wird Letzteres durch Ersteres erst ernsthaft spannend. Erzählt wird die Geschichte von Innenarchitektin Lane Harmon, die mehr schlecht als recht durch das Leben kommt, weil ihr Lohn kaum reicht, um ihrer fünfjährigen Tochter Katie ein tolles Leben zu ermöglichen. Umso wichtiger ist für die Alleinerziehende ein neuer Auftrag, den sie auf keinen Fall verpatzen darf. Sie soll das Haus der vermögenden Familie Bennett mit dem richtigen Inventar ausstatten. An sich kein Problem, doch in der Familie gibt es einen Vermissten-Fall, bei dem nicht alles zusammenpasst. Als Lane das entdeckt, ist es für sie bereits zu spät. Sie hat sich hoffnungslos in ein Familienmitglied verliebt.

Veruntreuung, mysteriöses Verschwinden und eine große Gefahr

Peter Bennett, der Hausherr der Casa Bennett, ist spurlos verschwunden. Mit ihm die sagenhafte Summe von fünf Milliarden Dollar, die aus einem Fonds veruntreut worden, den er gemanagt hat. Ohne ersichtlichen Grund kehrt Peter von einem Segelturn nicht mehr zurück. Hat er sich abgesetzt oder gar das Leben genommen? Steckt vielleicht noch etwas anderes dahinter? Lane beginnt zu spekulieren. Die Überlegung, was mit Peter Bennett geschehen ist, begleitet sie bis in ihre Träume. Die Familie glaubt keinesfalls, dass er eine Schuld an seinem Verschwinden trägt und irgendwann gelangt auch Lane in „Wenn du noch lebst“ zu dieser Überzeugung. Der Grund dafür ist ein Sohn des Hauses. Dieser verschleiert nicht nur Lanes Blick für die Realität, sondern bringt sie und die kleine Katie in große Gefahr.

0

Jojo Moyes – Ein ganz neues Leben

Benjamin Jendro

1.Oktober
2015

Moyes - Ein ganz neues LebenDa ist sie wieder. Mit 580 Minuten auf sieben Audio-CDs schenkt uns Autorin Jojo Moyes in „Ein ganz neues Leben“ endlich wieder etwas Nachschub für die arg gebeuteten Seelen. Eingesprochen von Luise Helm bekommen Fans der Britin zweieinhalb Jahre nach ihrem großen Durchbruchsstück „Ein ganzes halbes Jahr“ endlich die Fortsetzung zu hören und treffen auf ein Stück, dass in dieser Form nur von Jojo Moyes stammen kann. Erneut überzeugt sie mit einer sehr einfühlsamen Sprache und so trifft auch das Folgestück über die Liebe zwischen Louisa und Will voll ins Schwarze. Wer hier innerlich keine Regung zeigt, muss aus einhundert Prozent Eis oder Granit bestehen.

Sie hatten ein ganzes halbes Jahr, doch nun beginnt ein ganz neues Leben

Nach ihrem ersten großen Liebesroman ließ Jojo Moyes Fans der Lou-and-Will-Reihe warten. Tätig war sie dennoch und erfolgreich auch. Ihre letzten drei Werke „Eine Handvoll Worte“, „Weit weg und ganz nah“ und „Ein Bild von Dir“ erfreuten sich ebenfalls einer großen Leserschaft und mehrten ihren Wert für die heutige literarische Szene. Nun also kehrt sie gewissermaßen zu ihren Wurzeln zurück, wenngleich die Liebesgeschichte selbstverständlich nicht das erste Stück aus ihrer Feder war. „Ein ganzes halbes Jahr“ waren Louisa Clark und Will Traynor ein Paar. Diese Zeit ist nun vorbei, hat die junge Frau aber verändert. In „Ein ganz neues Leben“ erinnert nur noch wenig an das Mädchen aus der Kleinstadt, das sich immer vehement gegen die eigenen Wunschträume versperrte. Nach den Vorfällen kann sie natürlich auch nicht einfach ein ganz normales, unbescholtenes Leben führen. Dennoch aber scheint sich neue Hoffnung, Hoffnung auf „Ein ganz neues Leben“ in ihr zu manifestieren.

So sieht Lous ganz neues Leben aus

Will hat sich eine tolles Leben für Louisa gewünscht. Von diesem ist sie zwar auch in „Ein ganz neues Leben“ noch weit entfernt. Dennoch aber hat sie die Situation bestmöglich gemeistert. Wie es eben möglich ist, wenn man einen geliebten Menschen so verliert. Mittlerweile lebt sie in einem kleinen Apartment und geht ihrem tristen Job am Flughafen nach. Das klingt zwar nicht nach traumhaftem Leben, ist aber in dieser Art und Weise in Ordnung. Außerdem ergibt sich eine positive Entwicklung. Eines Tages klingelt es an ihrer Tür. Was genau das bewirkt, sollte man sich auf dem Hörbuch mal in Ruhe erzählen lassen. So viel sei aber verraten, es ist eine neue Verbindung zu Will. Eine, die Lou wieder Hoffnung auf ein erfülltes Leben schenkt.

0

E. L. James – Grey

Benjamin Jendro

3.September
2015

James - GreyWenn man über die besonders erfolgreichen Bestseller der letzten Jahre sprechen möchte, führt kein Weg an der erotischen Werkreihe von E. L. James vorbei. Selbst, wer sich nicht für Lektüre aus diesem Genre begeistern kann, muss eingestehen, dass die einzelnen Bände von „Fifty Shades of Grey“ omnipräsent in den Bücherregalen lagerten. Man sprach über den Inhalt und selbst jene, die die Werke gar nicht gelesen haben, taten es. Mit der Verfilmung wurden dann noch mehr Menschen in den Bann gezogen. Letztlich basiert der Erfolg von „Fifty Shades of Grey“ darauf, dass endlich kulturell über etwas gesprochen wurde, das bisher als nicht thematisierbar galt. Klar, dass sich Fans der Reihe da nicht mit dem letzten Band zufrieden geben wollten. E. L. James gibt ihnen mit „Grey“ den ersehnten Nachschub und ließ nun auch mal den Herren der Zunft zu Wort kommen.

Christian Grey spricht über seine Beziehung

Er, der durchtriebene Karrierekerl, der sich Frauen aussuchen kann, damit aber letztlich nicht glücklich wird. Sie, das junge, noch naive Ding, das zu ihm aufschaut und sich von ihm physisch wie psychisch fesseln lässt. Rein oberflächlich sind Christian Grey und Ana Steele von Grund auf verschieden. Doch es ist genau diese Konstellation, die auch ihn begeistert. Dieses junge Rehkitz, noch unerfahren und teilweise weltfremd verfällt seinem Charme und er letztlich ihrem. Sie gibt ihm das, was ihm keine andere Frau geben kann und füllt genau genommen all seine Gedanken, Vorstellungen und Träume aus. In „Grey“ nun bekommt der Zuhörer auf mehr als 18 endlich in den Genuss seiner Empfindungen.

„Grey“ ermöglicht ganz neue Einblicke

Bisher haben Fans der „Fifty Shades of Grey“ die prickelnde Beziehung von Ana und Christian nur aus ihrer Perspektive zu hören bekommen. In „Grey“ nun wird die Reihe sinnvoll ergänzt. Hörbuch-Sprecher Martin Kautz verleiht den Worten des Protagonisten den richtigen Klang und offenbart damit auch jenen Kummer, der in ihm lodert. Die zentrale Frage dieses Nachfolgewerkes besteht darin, ob Christian mit Anas Hilfe die eigene Vergangenheit hinter sich lassen kann. Ist sie der Schlüssel, um den Schrecken, der ihn noch im Erwachsenen belastet, endlich hinter verschlossene Türen zu bringen? „Grey“ beantwortet diese Frage und gibt E. L. James Bestsellerreihe eine Komponente, die das Gesamtkunstwerk erweitert. Wobei der erotische Grundtonus natürlich weiterhin zentrales Element ist.

0

Anna Todd – After Forever

Benjamin Jendro

12.August
2015

Anna Todd - After ForeverWieder einmal müssen sich die treuen Zuhörer romantischer Hörbücher damit abfinden, dass eine grandiose Serie zu Ende geht. Anna Todd hat sich in den vergangenen Monaten zu einer der beliebtesten Autorinnen aufgeschwungen. Alle zwei Monate hat sie einen neuen Band ihrer „After-Reihe“ veröffentlicht und so jenen Fans Nachschub beschert, die sich die einzelnen Kapitel schon vorher aus dem Internet, wo sie die herausgab, runterzogen. Ihre Story ist eine von Erfolg verwöhnte. Doch mit der vierten Episode „After Forever“ endet die Liebesgeschichte von Tessa und Hardin. Auf satten 21 Stunden, die von Nicole Engeln und Martin Bross gesprochen werden, erleben wir ein sehr gelungenes Finale.

Sind Tessa und Hardin stark genug?

In diesem wird final geklärt, wie stark die Verbindung zwischen den beiden Protagonisten Tessa und Hardin wirklich ist. Er ist der Macho, der von Beginn an eine enorme Anziehungskraft auf sie, das junge naive Rehkitz, abgestrahlt hat und sich später als sehr tiefschichtiger Charakter entpuppte. Sie wiederum wirkte zu Beginn recht orientierungslos und ließ sich treiben. Hardin war dadurch der starke Part in der Beziehung. In „After Forever“ hat sich die Situation längst verändert. Mittlerweile ist sie es, die ihm Halt gibt. Das führt sogar so weit, dass Tessa alles zu opfern bereit ist und sich selbst großes Leid zuführen würde, um Hardin mit aller Macht zu schützen.

Es wird nicht das letzte Werk von Anna Todd sein

Die Texanerin Anna Todd hat früh geheiratet, lebt im texanischen Austin. In den „After-Romanen“ verarbeitet sie ihre eigenen Interessen, Träume und Wünsche. Todd hat ein Faible für Boygoups und Teeniefilme. Eine richtige Teenie-Romanze sind auch die einzelnen Bände. Hardin ist nicht zufällig ein Typ wie Harry Styles von One Direction. Zwar scheint diese Geschichte auserzählt, doch eines ist wohl gewiss. Die Ideen für romantische Stoffe werden Anna Todd mit Mitte zwanzig nicht ausgegangen sein und wir werden wohl schon bald in den Genuss einer weiteren Reihe kommen, die den Zuhörer dahinschmelzen lässt

0

Spielman - Nur einen Horizont entferntGute Romane, die einfühlsam sind und Wert auf große Emotionalität legen, zeigen ihren Inhalt zumeist bereits im Titel. Erinnern Sie sich an Jonassons großartigem Schriftstück „Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand“? Es gibt immer mal wieder solche Werke, denen man den internationalen Bestseller schon bei der Veröffentlichung ansieht. Das traf auf „Morgen kommt ein neuer Himmel“ von Lori Nelson Spielman zu, das insgesamt gute 600.000 Mal über die deutschen Ladentheken ging und so der erfolgreichste Bestseller des abgelaufenen Kalenderjahres war. Ob sie mit „Nur einen Horizont entfernt“ in ähnliche Sphären aufsteigt, lässt sich noch nicht absehen. Eingeschlagen hat die Geschichte aber auf jeden Fall.

Wenn ein Brief ein Leben umkrempelt

Wir leben in einem Zeitalter, in welchem immer weniger Menschen zum Medium Brief greifen und stattdessen lieber eine SMS, Mails oder sonstige Kurznachrichten verschicken. Hannah Farr ist TV-Moderatorin und kennt dieses gesellschaftliche Phänomen zu genüge. Dementsprechend verwundert ist sie, als ein handgeschriebener Brief bei ihr eintrifft. Er stammt von einer früheren Schulkameradin, die um Vergebung bittet, weil sie Hannah früher immer gemobbt hat. Im Kuvert enthalten sind auch zwei Steine. Mit einem soll ihre Vergebung eingeholt werden, mit dem anderen kann sie selbst einen anderen um Verzeihung bitten. Hannah weiß sofort, für wen ihr Stein in „Nur einen Horizont entfernt“ bestimmt ist. Sie weiß nur nicht, ob sie die dunkle Vergangenheit zurück in ihr helles, erfolgreiches Leben dringen lassen soll.

Das komplette Glück ist „Nur einen Horizont entfernt“

Zwei Fragen stellen sich Hannah. Kann sie der früheren Weggefährtin vergeben? Ja das kann sie. Viel wichtiger aber scheint die ganz persönliche Enttäuschung, die sie ihrer Mutter antat und die sich kurz nach dem Lesen des Briefes vollkommen in ihr manifestiert. Hannah hat ihr wehgetan und ein Übel vollbracht, das man nur schwer wieder gerade biegen kann. Ist ein Stein die Lösung, Mutter und Tochter wieder zu vereinen? Mit der jugendlichen Stimme, fängt Sprecherin Eva Gosciejewicz in den 453 Hörbuchminuten sowohl das zittrige Hin und Her in Hannah als auch die einfühlsam aufgebaute Szenerie der Autorin perfekt auf. Das macht ein äußerst hörenswertes Hörbuch für die Sommertage aus.

0

Anna Todd – After Truth

Benjamin Jendro

9.April
2015

Todd - After Truth hbSchriftsteller leben von ihren Geschichten. Nur mit einem unterhaltsamen Plot schaffen sie es, Leser für sich zu gewinnen. Dafür ist es notwendig, dass eine Erzählung authentisch ist, der Schreiber sie nicht einfach nur herunter geschrieben, sondern dabei auch eigene Empfindungen einfließen hat. So geschieht es zwangsläufig, dass die Geschichten, die Menschen aufschreiben und dem Leser vorlegen, auch immer die ganz eigene Lebensgeschichte thematisieren oder zumindest Elemente beinhaltet, die den jeweiligen Literaten beschäftigen. Mit Anna Todd hat da in den letzten Monaten wieder Mal eine Autorin für Aufsehen gesorgt, die zwei junge und von Grund auf verschiedene Akteure zusammenführt. „After Truth“ ist der zweite Band einer Reihe, in der es um gegenseitige Anziehung und alle Hürden einer Liebe geht.

After Truth – Eine Autorin verarbeitet ihre Träume

Anna Todd, eine Texanerin, die sofort nach der Highschool heiratete und deren Anerkennung vor allem Boygroups zu Gute kommt, ist eine Autorin, die in ihren Werken ihre Träume sprechen lässt. Sie hat ein geordnetes, ein ganz gewöhnliches Leben und ist nach eigenen Angaben vollauf damit zufrieden. Es gibt, und da macht Todd keinen Hehl drum, aber auch noch eine andere Variante. Statt Vorgarten und Familie hätte sie auch den Weg ihrer Protagonistin Tessa gehen können. Diese kommt in die Großstadt, studiert und gelangt in eine für sie bis dahin unbekannte Welt voller Partys, Action und Gefahren. Mittendrin ein Kerl, der nicht gut für sie ist und von dem sie sich dennoch nicht mehr zu lösen vermag. In „After Passion“ lernten wir Tessa und eben jenen Hardin kennen. Einen Macho, der sie alle haben kann, aber an der jungen naiven Tessa einen Bären gefressen zu haben scheint. In „After Truth“ nun geht es zentral darum, wie es mit den beiden weitergeht. Tessa erfährt die ganze Wahrheit über Hardin – eine Wahrheit, die sie nicht wahrhaben möchte und die Gift für die Beziehung der beiden ist.

Wie stark ist erotische Anziehungskraft?

Es ist bei weitem nicht so, dass Autorin Anna Todd mit der „After-Reihe“ etwas komplett Revolutionäres vorlegt. Die Szenerie erinnert ein wenig an die guten amerikanischen Teeniestreifen um die Jahrtausendwende. Das junge Mädchen kommt an die Universität und wirft plötzlich sämtliche Grundsätze und auch den Freund in der Heimat über den Haufen. Neu ist, dass sie das Ganze mit einer erotischen Würze aufpeppt und sich somit eine Mixtur aus den früheren und der aktuellen Kassenschlagern zusammenreimt. Ein Werk, das im Jahr 2015 über die Liebe spricht, kann nicht über das Thema Sexualität hinwegsehen und so bekommt gerade die erotische Anziehungskraft einen hohen Stellenwert. Genau diese ist das, was Tessa zweifeln lässt und ihr den Weg in das alte Leben, das Leben vor Hardin Scott, versperrt.

0

Anna Todd – After Passion

Benjamin Jendro

17.Februar
2015

Todd - After Passion hbWann haben Sie ganz persönlich zuletzt mal eine Romanze im Kino oder Fernsehen gesehen, bei der sie dahin schmelzen konnten und die für sie das typische jugendliche Leben in den Vereinigten Staaten verkörperte? Beim mir ist das schon ein wenig her, doch in den späten Neunzigern und jungen Zweitausendern waren derartige Geschichte an der Tagesordnung. Ein junges Mädchen absolviert die Highschool und erlebt auf der Universität, dem College eine ganz andere Welt und ganz andere Seiten an sich. Das bisherige Leben, die bisherigen Grundsätze werden beiseite gewischt und das schüchterne Individuum vollkommen vom partymachenden Kollektiv eingenommen. So in etwa gestaltet sich auch „After Passion“ der jungen Autorin Anna Todd.

Anna Todd baut ihre Träume in die Romane ein

Anna Todd hat kurz nach ihrem Highschool-Abschluss geheiratet, noch heute lebt sie glücklich mit der ersten großen Liebe im US-Staat Texas. Ihr Vita liest sich mitunter etwas spießig, sie hat früh für geordnete Verhältnisse gesorgt. Dennoch schlummern in ihre aber jene Träume und jener Drang nach Experimenten und Freiheit, den viele junge Frauen in ihrem Alter verspüren. Tessa Young, die zentrale Figur in Todds „After“-Reihe, ist ihre Projektionsfläche. In „After Passion“, dem ersten von vier Bänden, lernt diese eine vollkommen neue Welt kennen. An der Washington State University ist alles größer, alles anders. Das beginnt bei ihrer neuen Mitbewohnerin, die so gar nicht ins bisherige Freundinnen-Raster passt und setzt sich bei Macho Hardin Scott fort.

Hardin Scott – Ein Mann wie Harry Styles

Der erste Eindruck, den Tessa von Mitbewohnerin Steph gewinnt, ist eine gesunde Mischung aus Verwunderung und Interesse. Das gilt auch für Hardin, einen Kerl, der sich im Freundeskreis von Steph tummelt und der wenig sympathisch wirkt. Zwar empfindet Tessa den Bad Guy zunächst nicht wirklich anziehend, irgendetwas aber schlummert in ihm, das ihr Interesse weckt. Bemerkenswerterweise beruht das auf Gegenseitigkeit, denn auch der egozentrische Hardin ist vom jungen, naiven Neuling spürbar angetan. In einem Umfeld voller alkoholgeladener Partys und nicht immer legal ausgelebter Abende nähern sich die beiden an, was Tessa dazu bringt, mit allem Bisherigen, auch ihrem eigentlichen Freund Noah zu brechen. Dass sich das über einen für dieses Genre ungewöhnlich langen Zeitraum hinzieht, merkt man als Zuhörer gar nicht. „After Passion“ ist einfach Baldrian für die romantische Seele.

0

Jojo Moyes – Ein Bild von dir

Benjamin Jendro

27.Januar
2015

Moyes - Ein Bild von Dir hbPorträtmalerei ist eine sehr hohe Kunst. Während es Landschaftszeichner oftmals etwas einfacher haben und das jeweilige Panorama so abpinseln können, wie es vor ihnen liegt, ist das Malen von Menschen eine ganz andere Aufgabe. Selbstverständlich nimmt auch jeder seine Umgebung anders war. Die Spielräume hinsichtlich des Zeichnens eines Menschen aber sind noch größer, denn es obliegt einem Maler, vollkommen eigene Akzente zu setzen und Emotionen in ein Porträt einzubinden, die ein anderer womöglich gar nicht wahrnimmt. Insofern kann man beim Betrachten eines Porträts viel über die abgebildete Person ablesen, zugleich aber auch einiges über seinen jeweiligen Künstler. Für Liv – eine der zentralen Protagonisten in Jojo Moyes neuem Werk „Ein Bild von dir“ – steht es außer Frage, dass der Maler des thematisierten Porträts sein Motiv sehr geliebt haben muss.

Jojo Moyes verbindet in „Ein Bild von dir“ zwei Liebesgeschichten

Liv ist wirklich verzweifelt. Noch immer hängt sie an ihrem David, der vor vier Jahren viel zu früh aus dem Leben geschieden ist. Es sind die gemeinsamen Erlebnisse, derer sie sich erinnert und die ihn nach wie vor für sie präsent halten und es ist ein Gemälde, das er ihr einst schenkte, welches eine vergleichbare Wirkung erzielt. Jenes Kunstwerk soll ihr nun entwendet werden, was Liv mit aller Macht verhindern möchte. Selbst, wenn das bedeutet, dass sie alles opfern muss. Abgebildet auf dem Bild ist Sophie, eine Französin, die während des ersten Weltkriegs deutschen Besatzern Essen servieren musste, während ihr Mann Edouard – der Maler – gegen eben jene ins Gefecht zieht. Es sind diese beiden Liebesgeschichten, die ein knappes Jahrhundert auseinanderliegen, aber von Jojo Moyes in „Ein Bild von dir“ durch ein einziges Porträt miteinander verbunden werden.

Ein Bild von dir zeugt nur so vor einfühlsamen Zeilen

Wer sich die rund neun Stunden Hörbuch anhört, der wird von Moyes einmal mehr das erhalten, wofür wir sie seit einigen Jahren zu schätzen gelernt haben. Ihr kometenhafter Aufstieg basiert auf einer sehr einfühlsamen Sprache, die auch in „Ein Bild von dir“ nicht fehlt. Intensiviert wird das durch die Stammsprecherin der Werke von Moyes, Luise Helm, die man unter anderem als Synchronstimme von Scarlett Johansson kennt. Rundum eine sehr bewegende Erzählung, die der Zuhörer da vorgesetzt bekommt. Wem das noch nicht reicht, der kann mit „Die Tage in Paris“ gleich noch der Vorgeschichte lauschen. Auch diese geizt nicht mit großer emotionaler Tiefe.

0