...entführen dich in eine andere Welt

Impressum Kontakt
4.Januar
2012

Cut

Benjamin Jendro

Debütromane sind so eine Sache. Zum einen weiß man natürlich herzlich wenig über den oder die Autor/in. Man muss sich notgedrungen auf Rezensionen und evtl. den Klappentext verlassen und das gewisse Quäntchen Glück haben. Doch auch für den Schreiber sind sie ganz besonders. Das erste Baby sozusagen und letztlich entweder der Grundstein oder der Sargnagel für die eigene Karriere. Für Amanda Kyle Williams prophezeie ich, dass es nicht ihr letzter Roman gewesen ist. Denn Cut bringt alles mit, um den Leser bzw. Zuhörer zu fesseln.

Ein Psychothriller, wie man ihn sich wünscht. Schon die Protagonistin ist vielschichtig. Von den leiblichen Eltern aufgrund derer Drogenprobleme getrennt, kam sie zunächst zu ihren Großeltern, bis diese auf tragische Weise verstarben. Auch ihre Adoptivfamilie ist alles andere als „normal“. Als Profilerin machte sie Karriere doch ihre Alkoholabhängigkeit, zwang das FBI dazu sie zuentlassen. Seit dieser Zeit verdingt sie sich als Privatdetektivin, die der Polizei in besonders schweren Fällen hilft. Der vorliegende Fall ist einer dieser speziellen Fälle, in denen ein sadistischer Serienkiller sein Unwesen treibt.

Insbesondere das Profiling wird hier sehr explizit beschrieben und steht im Mittelpunkt. Hinzu kommen äußerst facettenreiche Charaktere und ein packender Spannungsbogen. Was wünscht man sich von einem Debütroman mehr? Ach ja, richtig. Evtl. einen Cliffhanger. Keine Sorge, auch an den wurde gedacht…

0