...entführen dich in eine andere Welt

Impressum Kontakt
4.Juli
2010

Hans Rath – Da muss man durch

Benjamin Jendro

Hans Rath, Hans Rath, kennt man den Namen nicht irgendwo her? Ja, das sollte man, zumindest wenn man schon einmal von dem Buch: „Man tut, was man kann“ gehört hat. Mit „Da muss man durch“ hat der Autor nun seinen zweiten Roman geschrieben, der auch gleich der Nachfolgeroman ist. Der Protagonist ist wieder einmal Paul, den dieses Mal berufliche Sorgen quälen. Wobei man nicht wirklich von quälen sprechen kann, da er doch eigentlich befördert werden soll. Dazu muss er jedoch erst mal durch elende Gespräche und sich auf Herz und Nieren prüfen lassen. Und das auf Mallorca, als würde einem an diesem Ort nicht besseres einfallen…

Natürlich sind auch Pauls Freunde, Günther, Schamski und Bronke wieder mit von der Partie und wer das erste Buch gelesen hat, wird sie einfach lieben. Diese durchgeknallten, aber unglaublich sympathischen Chaoten.

Das Leben wäre natürlich auch nicht das Leben, wenn Frauen es den Männern nicht schwerer machen würden. Und so hat auch unser Paul mit ihnen zu kämpfen. Allen voran die Schwiegermutter, die eigene Frau und zu allem Überfluss noch ihre verführerische Schwester. Das kann ja nur in die Hose gehen!

Da muss man durch ist erneut eine unterhaltsame und lockerleichte Unterhaltung. Klar, man hat es mit Stereotypen zu tun und die Geschichte ist sicher nicht Weltklasseniveau, bzw. wird keinen Literaturnobelpreis einheimsen. Das muss sie auch gar nicht, denn es ist lustig und macht Spaß zu lesen, bzw. zu hören.

1

Kommentare

  1. Die Geschichte ist nicht weltbewegend, doch durch gekonnte Situationskomik und unerwartete Wendungen kommt keine Langeweile auf und der Leser wird bestens unterhalten.