...entführen dich in eine andere Welt

Impressum Kontakt
25.Juni
2013

Koethi Zan – Danach

Benjamin Jendro

Zan - Danach Gerade läuft bei buecher.de das Krimifestival 2013. In dieser Woche werden an jedem Tag neue Krimis und ihre Autoren vorgestellt. Den gestrigen Anfang machte die US-Amerikanerin Koethi Zan, die nicht nur über einen außergewöhnlichen Namen, sondern auch ein riesiges Talent als Schriftstellerin verfügt. Bereits zu ihrer Schulzeit widmete sie sich lieber ihren Büchern als den Footballspielen ihrer Schulmannschaft. Später kam sie zwar ein wenig aus sich heraus, das Schreiben aber blieb auch während der Zeit als Juristin stets eine Herzensangelegenheit. Jeden Tag schreibt die Mutter und Ehefrau in der Früh eine Stunde, mindestens 500 Wörter lautet das Tagespensum. Mit „Danach“ bekommen wir nun die ersten Früchte der disziplinierten Arbeit zu hören.

Ein angesehener Psychologe, dem niemand in die Karten schaut

Jack Derber ist ein angesehener Psychologieprofessor, wesentlich charmanter als Herr Freud, aber dennoch hochdekoriert. Was man ihm nicht ansieht, sind seine dunklen Vorlieben, bei denen ihm selbst die BDSM-Szene nicht genügend Pfeffer besitzt. So erlaubt es sich Derber, ein ganz eigenes Spiel zu eröffnen und entführt vier Frauen, die er jahrelang in seinem Keller malträtiert. Die körperlichen Misshandlungen verheilen, die seelischen bleiben für immer. Zehn Jahre nach diesem Martyrium wird Sarah, eine der vier Entführten, noch immer von Angstattacken heimgesucht. Sie konnte flüchten, ermöglichte später die Befreiung von zwei anderen. Ihre Freundin Jennifer aber wurde nie gefunden, weshalb Derber auch die Entlassung aus dem Gefängnis in Aussicht gestellt wird.

Auf der Suche nach der Wahrheit

Für Sarah wäre das gleichbedeutend mit dem Tod und so distanziert die anderen beiden Damen an die Sache herangehen, sie empfinden das Gleiche. Sie sind sich sicher, dass Derber Jennifer ermordet hat. Was fehlt, ist die Leiche. Genau an diesem Problem arbeiten die drei und kontaktieren die Psychologin Adele, eine frühere Kollegin Derbers. Sie führt Sarah in die BDSM-Welt ein und bringt sie so verdammt nahe an das heran, was sie eigentlich nie wiedersehen wollte. Es ist und bleibt aber ihre letzte Chance, um das Monster Derber endgültig aus ihrem Leben zu entfernen. Brillant von Maria Koschny (u.a. Synchronstimme von Jessica Biel und Mischa Barton) gelesen, versteht es das Krimidebüt von Zan mehr als ordentlich, den Zuhörer zu fesseln.

0