...entführen dich in eine andere Welt

Impressum Kontakt
30.Dezember
2014

Lutz Seiler – Kruso

Benjamin Jendro

Seiler - Kruso HörbuchMeistens ist es so, dass spätestens bei Bekanntgabe der Shortlist für den Deutschen Buchpreis – einen der größten, wenn nicht sogar der größte Buchpreis unseres Landes – ein Favorit auszumachen ist. Das gestaltete sich im letzten Jahr etwas anders, denn Terezia Mora hatten wahrlich nicht alle sofort auf der Rechnung. In diesem Jahr konnte die Regel aber wieder bestätigt werden. Schließlich war in der finalen Auslese ein Werk, das sich von allen anderen abhob und das in einem Jahr, in welchem sich der Mauerfall zum 25. Mal jähren sollte, letztlich nur als Sieger hervorgehen konnte. Insofern ist Lutz SeilersKruso“ ein erwarteter Sieger und dennoch auch einer, dessen Werk man nicht nur für die Thematik, sondern auch den Schreibstil und die beim Zuhörer entstehenden Emotionen loben muss.

Kruso ist ein autobiografischer Roman mit Aussteiger-Ambitionen

Lutz Seiler hat in den Interviews, die er in den letzten Monaten gegeben hat, immer wieder darauf verwiesen, wie hochachtungsvoll er auf die Insel Hiddensee, die schönste der Welt, blickt. Es konnte für seinen Roman um Protagonist Edgar Bendler, der nicht umsonst Züge des Autor in sich trägt, keinen anderen Ort geben, um derart viele Leute mit einer identischen Gesinnung zusammenzuführen. Seiler schreibt in „Kruso“ über Saisonarbeiter, die auf Hiddensee zusammentreffen und über das Gebilde der DDR philosophieren. Interessanterweise hat der heute in Wilhelmshorst bei Potsdam lebende Seiler eben jene Urlaubsbeschäftigung vollzogen. Er weiß also ganz genau, über was und welche Stimmung er schreibt.

Die magische Sprache auf der Insel

Was seinen Roman vor allem abzugewinnen ist, bleibt eine hervorragende Sprachgebung, mit der Ed vom mysteriösen „Kruso“ und der Leser bzw. Zuhörer von Seiler gefangen wird. Wer diesem Hörbuch, eine auf etwa elf Stunden zusammengekürzte Lesung des Romans, die Franz Dinda spricht, folgt, der wird ein tolles Gefühl für die Aufbruchsstimmung, aber auch die allseits zu spürende Orientierungslosigkeit der Menschen im Jahr 1989 erhalten.

0