...entführen dich in eine andere Welt

Impressum Kontakt
8.Dezember
2010

Schändung – Jussi Adler-Olsen

Benjamin Jendro

Jussi Adler-Olsen ist so etwas wie der Shooting-Star in der Thriller-Szene. Mit seinem Debütroman „Erbarmen“ konnte er auf sich aufmerksam machen und manche Leser halten ihn für besser als Stieg Larsson und wollen schon Simon Beckett in Rente schicken. Zumindest die Kritiker der Welt, FAZ, ZEIT und wie sie alle heißen, loben ihn in den höchsten Tönen.

In seinem Folgeroman „Schändung“ geht es erneut recht harsch zur Sache. Zwei Leichen werden gefunden und man vermutet eine Gruppe aus einem Privatinternat hinter dem Verbrechen, kann jedoch nichts beweisen. 20 Jahre später rollt Kommissar Carl Mork den Fall wieder auf. Der miesgelaunte Misanthrop macht sich daran, den Spuren nachzugehen und stellt bald fest, dass die Verstrickungen bis in die höchsten Kreise und ins tiefste Elend führen. Ihm zur Seite steht der Syrer Assad, welcher eigentlich nur eine bessere Bürokraft ist, aber unerwartete Fähigkeiten ans Tageslicht bringt, wenn es um die Aufklärung solcher Fälle geht. Das Miteinander dieser beiden Personen macht einen Großteil des Charmes von dem Hörbuch aus.

Wie auch beim Vorgänger spricht Wolfgang Koch die Rollen aus den verschiedenen Perspektiven, Täter und Aufklärer, und haucht dem Buch somit Leben ein, ohne es kitschig wirken zu lassen. Ein sehr guter Thriller mit schönem Spannungsbogen und genau das Richtige für die kommenden, kalten Tage zu Hause, im Auto oder in der Bahn.

Possibly related posts: (automatically generated)

0