...entführen dich in eine andere Welt

Impressum Kontakt
16.März
2011

Still Missing – Kein Entkommen

Benjamin Jendro

Annie O’Sullivan ist 32 und Maklerin. Es ist ein Tag wie jeder andere. Sie hat eine Hausbesichtigung und der Mann scheint nett und freundlich. Doch all das ändert sich plötzlich, als sie nach der Betäubung in einer schallisolierten Hütte aufwacht und ihr Peiniger nun fortan die völlige Kontrolle über sie ausübt. Der Psycho, wie sie ihn nennt, schreibt ihr alles vor. Selbst wann sie zur Toilette geht ist mit einem Plan geregelt. Er möchte Macht über sie ausüben!

Anders als der Titel Still Missing – Kein Entkommen es vermuten lässt, ist Annie entkommen. Denn aus der Ich-Perspektive erzählt sie ihrer Therapeutin rückblickend die Geschehnisse. Wer nun jedoch denkt, die Geschichte büße damit an Spannung ein, irrt. Geschickt wird die ganze Story über mehrere Einzelsitzungen verteilt und man erhält so Stück für Stück, gleich einem Puzzle, das Bild vom großen Ganzen. Dank des schlüssigen und einfachen Erzählstils kann man der Geschichte jederzeit folgen und schlägt sich bald auf Annies Seite. Man spürt ihre Wut auf den Psycho und auch die Verzweiflung. Wie sie sich fühlen muss, wenn er sie belohnt oder brutal bestraft.

Was das Hörbuch so beklemmend macht, ist die Tatsache, dass es jedem von uns zu jeder Zeit ähnlich ergehen könnte. Sicherheit ist ein Trugschluss und es bedarf nur eines Psychopathen, um uns davon zu überzeugen.

0