...entführen dich in eine andere Welt

Impressum Kontakt
6.Oktober
2010

Tiere Essen – Jonathan Safran Foer

Benjamin Jendro

Woher kommen die Wurst, das Steak, die Schnitzel und all die anderen Fleischprodukte, die täglich auf unserem Teller, dem Brot oder Brötchen landen? Dieser Frage ist Jonathan Safran Foer in seinem Hörbuch Tiere Essen auf den Grund gegangen und man ahnt schon, dass dabei nichts Gutes rausgekommen ist. Über Vegetarismus und Fleischverzehr wird schon seit Jahren, wenn nicht Jahrzehnten, diskutiert und philosophiert. Wir sind heute in der glücklichen Lage, uns dank Nahrungsergänzungsmitteln etc. auch ohne Fleisch  gesund zu ernähren. Ein Höhlenmensch war auf Fleisch als Energiegrundlage angewiesen, für ihn kam Vegetarismus schon des Überlebens wegen nicht in Frage.

Doch hat die Massentierhaltung wenig mit der damaligen Jagd zu tun. Tiere werden eingepfercht und künstlich aufgepäppelt durch eine unnatürliche Ernährung samt Tagesablauf und viele Medikamente. Der Autor hat sich in Eigenregie an die Recherche gemacht und über drei Jahre Material gesammelt, indem er sich selbst (nicht immer unter legalen Umständen) ein Bild gemacht hat und Experten befragte.

Das Buch soll dem Leser nicht diktieren, was er zu essen hat, auch wenn der Autor seine Wahl getroffen hat. Vielmehr geht es darum zu informieren und sich Gedanken darüber zu machen, was wir tagtäglich verzehren. Es ist investigativ, philosophisch, ökologisch nachfragend, aber vor allem interessant!

Possibly related posts: (automatically generated)

1

Kommentare

  1. Werner sagt:

    „Ich kann nicht sagen, was schlimmer ist: was Tieren angetan wird oder dass wir es verdrängen,“ habe ich bei den Eselsohren in der Kolumne „privat!“ geschrieben: http://www.eselsohren.at/2010/10/10/tiere-essen/