...entführen dich in eine andere Welt

Impressum Kontakt
25.August
2009

Wenn das Leben ein Strand ist, sind Frauen das Mehr

Benjamin Jendro

 Wenn das Leben ein Strand ist, sind Frauen das Mehr Was würde man von einem Autor erwarten, der zuvor die Witze für Harald Schmidt und Stefan Raab geschrieben hat? Wohl ein sehr witziges Buch. Diese Erwartungshaltung wird auch in dem Roman: Wenn das Leben ein Strand ist, sind Frauen das Mehr erfüllt, jedoch geht es noch darüber hinaus. Denn was Michael Birbaek hier in seinem zweiten Roman, nach „Was mich fertigmacht, ist nicht das Leben, sondern die Tage dazwischen“ abliefert ist aller Ehre wert.

Was eigentlich ein Liebesroman ist, ist auch uneigentlich ein Liebesroman. Soviel Sinnhaftigkeit verdient natürlich eine Erklärung :) Viktor ist nicht mehr mit seiner Freundin zusammen, was nicht unbedingt seine Entscheidung gewesen ist. Stattdessen darf er sie nun überall sehen, auf Wänden, Plakaten, Bussen und überall scheint sie ihn zu verfolgen. Sehr blöd, wenn man über eine Beziehung hinwegkommen möchte. Also macht er sich auf an die See, oder den Strand, wie man’s nimmt.

Wie zu erwarten ist der Roman überaus lustig und wartet mit einigen Überraschungen auf. Wer sich nicht daran stört, dass hin und wieder Klischees eine tragende Rolle spielen, dem wird dieses belletristische Werk ungemein gefallen. Birbaek ist ein Meister des Wortwitzes und der Situationskomik, welche die eigentliche Handlung fast schon zu Nebensache erklären. Eine Warnung noch am Schluss. Männer, nehmt euch in Acht, denn Viktors Charme kann die Frauen abspenstig machen…

0