...entführen dich in eine andere Welt

Impressum Kontakt
11.Januar
2012

Zug um Zug

Benjamin Jendro

Wenn zwei politische Schwergewichte, noch dazu aus verschiedenen Perioden, wie Peer Steinbrück und Helmut Schmidt aufeinandertreffen, ist das schon für sich genommen außergewöhnlich. Noch besser ist allerdings der Dialog in den beide in dem Hörbuch: „Zug um Zug“ treten und versuchen eine gewisse Struktur in aktuelle Debatten zu bringen, ohne diese allzu oft zu bewerten.

In einer Art Zwiegespräch (obwohl sie oftmals der gleichen Meinung sind) beleuchten die beiden Herren zurückliegende als auch aktuelle Ereignisse. So geht es zunächst um die persönlichen politischen Wege, wobei insbesondere seitens Schmidt Missbilligungen zu hören sind. Auch die geopolitische Lage, bspw. zu Russland & Polen oder zum Nahen Osten wird aufgegriffen und dabei ermahnt ein äußerstes Fingerspitzengefühl seitens der Regierung an den Tag zu legen.

Doch man gibt auch eigene Versäumnisse zu, wie das Ignorieren der Integrationsproblematik, die laut Steinbrück, viel früher von der SPD hätte angesprochen werden müssen und nicht erst durch Thilo Sarrazin zum Thema werden musste. Auch hier bemüht man sich, auch wenn Namen genannt werden, sachlich zu bleiben.

Selbstverständlich wird auch über die aktuelle Finanzkrise gesprochen, ohne hier allerdings konkrete, oder gar neue Lösungen zu präsentieren. Vieles kennt man so schon.

In dem Buch geht es jedoch auch nicht um das präsentieren von fertigen Konzepten. Vielmehr soll ein fundiertes Hintergrundwissen vermittelt werden, um neuartige Entwicklungen besser einschätzen zu können. Und das ist gelungen!

0